RRR
Reise-Code: agea
Angebot merken
Juwelen von Aserbaidschan, Georgien und Armenien

Große Kaukasus Rundreise

11 Tage • Halbpension
- 300 € RABATT

bei Buchung bis 17.12.21!

Danach erhöhen sich die Preise.

statt ab € 1.599,-
ab €
1.299,-
Termine & Preise
Flug inklusive
Bahnanreise inklusive

Juwelen von Aserbaidschan, Georgien und Armenien 11-tägige Flugreise mit Ausflugspaket

Lust auf authentische Erlebnisse, kulturelle Highlights und architektonische Besonderheiten in weitestgehend unbekannten Urlaubsländern – eben mal was ganz anderes? Diese Reise führt Sie in den Kaukasus und lässt Sie die wunderschönsten und außergewöhnlichsten Seiten der Länder Aserbaidschan, Georgien und Armenien kennenlernen. 3 Länder, 10 UNESCO-Weltkulturerbeerlebnisse und unendliche unvergessliche Momente – eine Rundreise, die Sie erkunden und erleben lässt!

Kaukasisches Leben in pittoresker Natur

Der Kaukasus ist ein etwa 1.100 km langes Hochgebirge, das an der Grenze zwischen Europa und Asien liegt. Auch Ihre drei Zielländer befinden sich im Kaukasus und empfangen Sie mit einer atemberaubenden Naturkulisse. Bergige Landschaften, Wiesen und Felder, Wüsten sowie verschiedenste Flora warten nur darauf, von Ihnen erforscht zu werden. Da Sie während Ihrer Reise unter anderem entlang der Alten Seidenstraße fahren, erhalten Sie einen einzigartigen Einblick in ein Handelsnetz von Karawanenstraßen, das den Mittelmeerraum und Ostasien miteinander verbindet. Auch die vielen unterschiedlichen Lebensweisen und Bräuche der ansässigen Dörfer und Städte machen Ihre Reise zu einem kulturellen Erlebnis. Als besonders christlich geprägte Regionen erwarten Sie zahlreiche zauberhafte Klöster, Tempel und Kathedralen, die sogar als UNESCO-Weltkulturerbestätten ausgezeichnet sind. Das pittoreske Dschwari-Kloster, die wundervolle Swetizchoveli-Kathedrale, das Kloster Haghpat, der eindrucksvolle Garni-Tempel, das Höhlenkloster Geghard... die Liste ist lang! Machen Sie sich auf einen fantastischen Rundgang gefasst, der Sie tief in das kaukasische Leben eintauchen lässt und den Sie so ganz sicher noch nicht erlebt haben!

Baku, Tiflis, Jerewan und Vieles mehr

Erspüren Sie das kaukasische Leben(-sgefühl)! Umringt von aserbaidschanischen, georgischen und armenischen Stätten und ihren Einheimischen erhalten Sie unschätzbar wertvolle Eindrücke. Ob bei einer Weinverkostung auf einem armenischen Bauernhof, beim Backen von Lavashbrot (das gehört sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe) oder bei der Besichtigung der vielen Sehenswürdigkeiten wie die UNESCO-Weltkulturerbestätten – das Ihnen gebotene Ausflugspaket kennt keine Grenzen. Auch Sie nicht! Und: neben dem direkten Einblick in das Leben der Menschen vor Ort, können Sie auch von den Bildern, welche die Städte abgeben, eine sowohl europäische als auch orientalische Atmosphäre erfassen. Baku, die Hauptstadt Aserbaidschans zum Beispiel bildet die Mischung beider sehr gut ab. Drei speziell geformte Wolkenkratzer, die Flame Towers, heben sich von den älteren Gebäuden der Stadt ab und zaubern so einen malerischen Anblick. Auch in Tiflis, der Hauptstadt Georgiens, lassen sich moderne und historische Eindrücke sowie westliche Kultur wiederfinden (Man spricht sogar vom "Berlin Georgiens" oder von einem "kaukasischen Havanna"). Und auch die Hauptstadt Armeniens – Jerewan – zieht Sie mit geschichtlichen Monumenten und hipperen Spots in seinen Bann. Freuen Sie sich auf eine vielschichtige und unglaublich spannende Entdeckungsreise, die für immer Teil von Ihnen sein wird.

Jetzt Vorfreude sichern und Traumreise buchen!

Jetzt buchen!
  • Hin- und Rückflug mit einer renommierten Fluggesellschaft (z.B. Lufthansa) ab/bis gewünschtem Abflughafen (ggf. mit Zwischenstopp) nach Baku und zurück von Jerewan in der Economy Class
  • 1 Gepäckstück bis 23 kg
  • Begrüßung am Flughafen und deutschsprachige Reiseleitung vor Ort
  • Alle Transfers vor Ort mit einem komfortablen Reise- bzw. Minibus
  • 10 Übernachtungen in RRR bis RRRR Hotels während der Rundreise
  • 9 x Frühstücksbuffet (Tag 2 – 11)
  • 1 x georgisches Mittagessen auf einem Familienweingut (Tag 7)
  • 1 x Mittagessen auf einem armenischen Bauernhof (Tag 9)
  • 4 x Abendessen als Menü in landestypischen Restaurants (Tag 2 – 5)
  • 1 x traditionelles Abendessen bei einer georgischen Familie (Tag 6)
  • 1 x typisch armenisches Abendessen bei einer Familie (Tag 8)
  • 1 x Abendessen in einer armenischen Bäckerei (Tag 10)
  • Alle Eintrittsgelder
  • 1 Flasche Wasser pro Person pro Tag im Bus
  • Exklusive ReisenAKTUELL.COM Strandtasche und Wasserball pro Buchung

Ausflugspaket inklusive:

  • Alle Ausflüge mit modernen, komfortablen Reisebussen und deutschsprachiger Reiseleitung
  • Stadtbesichtigung Baku mit den UNESCO-Weltkulturerbe Highlights: Baku Altstadt, Jungfrauenturm und Shirvanshah Palast
  • Besuch des Dorfes Nij und der Ruinen des antiken albanischen Staates
  • Stadterkundung von Sheki inkl. des Khan-Palastes (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Besuch des Bergdorfes Kish mit der ältesten christlichen Kirche des Kaukasus
  • Freizeit in der Weinstadt Sighnaghi mit Blick über das Alazani Tal
  • Spaziergang durch Tiflis, u.a. mit Narikala-Festung, Stadtpark, Friedensbrücke und Puppentheater
  • Sesselliftfahrt zur Kartlis Deda (Mutter Georgiens) mit Panoramablick auf Tiflis
  • Besichtigung des Dschwari-Klosters (UNESCO-Weltkulturerbe) und der Swetizchoveli-Kathedrale (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Fahrten entlang der Georgischen Heerstraße, der Alten Seidenstraße und Klösterstraße
  • Besuch der Wehrkirche Ananuri mit Blick auf den Schinwali Stausee
  • Geländewagenfahrt zur Gergeti Kirche mit atemberaubenden Ausblick
  • Erkundung der Stadt Gori und Besuch eines Familienweingutes inkl. Weinverkostung
  • Fahrt zum Hochplateau des Klosters Haghpat inkl. Besichtigung (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Besuch der Kuppelbasilika von Odzun nahe der Schlucht von Debed
  • Entdeckung der Araratebene mit dem Sevankloster, Kloster Noravank und Chor Virap
  • Besuch eines armenischen Bauernhofes mit rustikalem Weinkeller inkl. Weinverkostung
  • Erlernen des Backens von Lavashbrot inkl. Verkostung (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Stadtbesichtigung Jerewan, u.a. entlang des Radios Eriwan, Republikplatz und Kaskade
  • Besuch des Garni Tempels (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Besichtigung des Höhlenklosters Geghard (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Zug zum Flug-Ticket in Kooperation mit der Deutschen Bahn (2. Klasse inkl. ICE-Nutzung, gültig für deutsche Abflughäfen)
  • Einreise-/Visabestimmungen: Für deutsche Staatsbürger ist ein noch mindestens 6 Monate über das Reiseende hinaus gültiger Reisepass erforderlich. Für die Einreise nach Aserbaidschan wird ein elektronisches Visum benötigt. Das Visum muss vor der Einreise bei der zuständigen Auslandsvertretung beantragt und eingeholt werden. Bei individueller und selbstständiger Antragstellung im Internet und in englischer Sprache belaufen sich die Kosten auf ca. 40 € pro Person. Aufgrund des umfangreichen Vorgangs empfehlen wir Ihnen dringend, die Leistung eines Visa Dienstes in Anspruch zu nehmen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 70 € pro Person. Alle erforderlichen Informationen erhalten Sie bei unserem Partner VISA DIENST BONN, den Sie unter dem folgenden Link erreichen: http://www.visum.de/reisepartner/reisenaktuell/
    Für die Einreise nach Georgien und Armenien wird für deutsche Staatsangehörige kein Visum benötigt. Andere Staatsangehörige wenden sich bitte telefonisch an uns.
  • Zug zum Flug-Ticket: Das Zug zum Flug-Ticket kann am Tag vor dem Abflugtermin, am Abflugtag selbst sowie am Tag der Rückkehr und am Tag danach genutzt werden. Das Ticket berechtigt zu Fahrten innerhalb Deutschlands in allen Zügen der Deutschen Bahn AG (ICE, IC/EC, IRE, RE, RB, S-Bahn) in der auf dem Fahrschein angegebenen Wagenklasse. Bei Abflügen von ausländischen Flughäfen (ausgenommen Salzburg und Basel) gilt das Ticket nicht, auch nicht für die innerdeutsche Strecke bis zur Grenze.
  • Parkplatz: Buchen Sie alternativ bequem einen Parkplatz am Flughafen dazu: Hier klicken zum Buchen.
  • Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen pro Termin, bei Nichterreichen kann die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.
  • Hoteleinrichtungen und Zimmerausstattung teilweise gegen Gebühr.
  • Haustiere sind nicht erlaubt.
  • Für Personen mit eingeschränkter Mobilität ist diese Reise im Allgemeinen nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie im Zweifel unser Serviceteam bei Fragen zu Ihren individuellen Bedürfnissen.

1. Tag: Anreise

Freuen Sie sich auf eine spannende und einzigartige Rundreise, in der Sie alles über die Kulturen des Kaukasus kennenlernen werden! Sie fliegen nach Baku und werden zu Ihrem Hotel gebracht. Übernachtung im Raum Baku.

2. Tag: Baku (Aserbaidschan)

Baku – die Hauptstadt von Aserbaidschan ist auf mehr als nur eine Weise außergewöhnlich. Orientalische sowie europäische Eindrücke spiegeln sich hier wider. Berühmt ist die Stadt für ihre mittelalterliche Altstadt, die auch zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Bei einem Rundgang können Sie diese sowie den prachtvollen Shirvanshah Palast aus dem 15. Jahrhundert kennenlernen. Aber auch die modernen Gebäude wie das Heydar-Aliyev-Zentrum und die Flame Towers sind kennzeichnend in Baku. Die Towers stellen drei spitz zulaufende, beleuchtete Wolkenkratzer dar. Diese müssen Sie einfach gesehen haben! Schlemmen Sie nach dem aufregenden Tag noch in einem Restaurant zu Abend und genießen Sie die aserbaidschanische Küche. Übernachtung im Raum Baku.

3. Tag: Baku – Gabala – Sheki

Die erste Besichtigung an diesem Tag bringt Sie in das Dorf Nij, das nahe Gabala liegt. Sie erhalten hier einen großen Einblick in das Leben der Udi, eines der ältesten Völker im Gebiet des Kaukasus, welches von muslimischen Einwohnern umgeben ist. Die Geschichte, die Kultur und den Glauben der christlichen Udi gilt es hier zu erforschen. Danach führt es Sie zu den Ruinen des antiken albanischen Staates, ungefähr 20 km von Gabala entfernt. Die Ruinen sind Überbleibsel einer Stadt aus dem 4. Jahrhundert vor Christus. Lernen Sie die historischen Besonderheiten der ehemaligen Hauptstadt des antiken großkaukasischen Albaniens kennen, die später noch als Handelszentrum und Bischofsstadt fungierte. Danach fahren Sie noch zu dem eindrucksvollen Khan-Palast. Der im osmanischen Stil erbaute Palast wird Ihnen die orientalische Atmosphäre näherbringen. Ihr letztes Reiseziel für den heutigen Tag ist das charmante Bergdorf Kish. Hier wurde im 1. Jahrhundert nach Christus die erste christliche Kirche der Welt erbaut. Das Besondere an der Kirche ist auch, dass viele verschiedene christliche Untergruppen im Laufe der Zeit zu der Kirche gefunden haben. Machen Sie sich mit dem Ort von großer religiöser und auch politischer Bedeutung vertraut, bevor Sie gemeinsam in einem Restaurant zu Abend essen. Übernachtung im Raum Sheki.

4. Tag: Sheki (Aserbaidschan) – Lagodekhi (Georgien) – Sighnaghi – Tiflis

Sie verlassen Aserbaidschan heute und überqueren die Grenze zu Georgien. Ihre Fahrt führt bis zur Grenze von Lagodekhi und nachdem Sie dort angekommen sind, weiter nach Sighnaghi. Die Stadt im Osten Georgiens wird auch "die georgische Stadt der Liebe" genannt. Auf einem Hügel inmitten eines Weinbaugebiets gelegen, erklärt sich auch von selbst warum. In die traumhafte Kulisse kann man sich nur verlieben (Und: hier ist es auch möglich, an 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden am Tag spontan im Standesamt zu heiraten). Nachdem Sie sich an der Aussicht über das wunderschöne Alazani Tal sattgesehen haben, steht es Ihnen frei, wie Sie Sighnaghi erforschen möchten. Spazieren Sie doch ganz gemütlich durch das charmante Zentrum, vorbei an den hübschen Häusern und Kirchen der Stadt. Probieren Sie einen Wein der Region oder vertreiben Sie sich die Zeit mit einem Gang über die Stadtmauer aus dem 18. Jahrhundert. Mit insgesamt 23 Türmen gehört die Festungsmauer zu den längsten und ältesten Georgiens. Hier haben Sie auch die Gelegenheit mehr über das ländliche Leben in Erfahrung zu bringen. Übernachtung im Raum Tiflis.

5. Tag: Tiflis

Sie verbringen Ihren heutigen Tag in Tiflis. Die Hauptstadt Georgiens bietet ebenfalls zahlreiche Sehenswürdigkeiten und kulturelle Besonderheiten, mit denen Sie sich vertraut machen können. Da einige der interessantesten Baudenkmäler dicht beieinander in der Altstadt liegen, ist es ganz einfach von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zu gelangen und diese bei einem schönen Spaziergang zu erkunden. Die Narikala Festung steht dabei als erstes auf dem Programm. Sie war die wichtigste mittelalterliche Burg Georgiens und liegt seit dem Jahr 1827 als Ruine über der Altstadt. Auch das Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali können Sie auf der Festung bewundern. Mit dem Sessellift geht es dann weiter zur "Mutter Georgiens", einer Monumentalstatue. Auch als Kartlis Deda bekannt, steht diese auf dem Sololaki-Gebirgskamm und symbolisiert die Stadt Tiflis. Die Mutter hält in der linken Hand eine Schale Wein für Freunde bereit, in der rechten schwingt sie das Schwert für kommende Feinde. Genießen Sie außerdem den großartigen Blick über ganz Tiflis. Im Anschluss geht es mit einem gemütlichen Spaziergang durch den Park weiter über die überdachte, 150 m lange Friedensbrücke zum Puppentheater. In einem georgischen Restaurant essen Sie zu Mittag. Übernachtung im Raum Tiflis.

6. Tag: Tiflis – Mzcheta – Georgische Heerstraße – Kasbek

Heute fahren Sie nach Mzcheta. Die alte Hauptstadt bildet ein religiöses Zentrum der Region, sichtbar ist dies auch an den beiden religiösen Stätten. Die erste Stätte ist die Dschwari-Kirche aus dem 6. Jahrhundert, die andere ist die Swetizchoveli-Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert. Bei Ihrem Ausflug können Sie diese ganz in Ruhe betrachten. In der Swetizchoveli-Kathedrale soll sich sogar der Leibrock Christi befinden. Nachdem Sie alles ausgekundschaftet haben, fahren Sie weiter entlang der Georgischen Heerstraße nach Gudauri. Die Georgische Heerstraße ist eine 213 km lange Straße, die das Gebirge zwischen Georgien und Russland verbindet. Während Ihrer Fahrt ziehen Sie an überragenden landschaftlichen Szenerien, die der Kaukasus hergibt, vorbei. Dabei halten Sie auch an der Wehrkirche Ananuri, erbaut im 17. Jahrhundert. Diese versorgt Sie mit einem unglaublichen Blick auf den Schinwali-Stausee. Am Abend fahren Sie dann nach Kasbek, wo Sie bei einer georgischen Familie ein traditionelles Abendessen erhalten. Übernachtung im Raum Kasbek.

7. Tag: Kasbek – Gergeti – Georgische Heerstraße – Alte Seidenstraße – Gori – Tiflis

Mit dem Geländewagen geht es am siebten Tag Ihrer Reise durch das Dorf Gergeti zu der 2.170 m hohen Dreifaltigkeitskirche Gergeti. Von hier aus können Sie die atemberaubende Aussicht auf das Tal Terek und die Siedlung Kasbek genießen. Und bei guten Wetterverhältnissen ist es Ihnen möglich, einen Blick auf einen der höchsten Gipfel im Kaukasus, den Kasbek, zu erhaschen. Mit seinen 5.047 Höhenmetern ist dieser unglaublich eindrucksvoll und verspricht auf jeden Fall eins: in den Bann gezogen zu werden! Nach dem Augenschmaus geht es dann mit einer Fahrt über die Georgische Heerstraße zur Alten Seidenstraße, der ältesten Handelsroute der Welt weiter. Von der Stadt Gori werden Sie schließlich in Empfang genommen. Interessant zu wissen ist, dass diese der Geburtsort Stalins ist. Sie besuchen in Gori ein Familienweingut, wo der Winzer des Gutes seit vielen Jahren alte heimische Traubensorten anbaut und biologische Weine nach Georgischer Methode herstellt. Sie essen vor Ort zu Mittag und kosten selbstverständlich auch von den grandiosen Weinen. Sie übernachten im Raum Tiflis.

8. Tag: Tiflis (Georgien) – Haghpat (Armenien) – Odzun – Dilidshan – Tsaghkadzor 

Heute beginnt Ihr Tag mit einem Grenzübertritt. Nachdem Sie viele verschiedene Eindrücke von Georgien gewinnen konnten, sammeln Sie diese nun in Armenien. Bei Sadachlo findet der Grenzübergang statt. Sie durchqueren danach das reichste Waldgebiet Armeniens, das bedeutende Klöster und Bildungsstätten aus dem Mittelalter birgt. Sie folgen der Klösterstraße mit den zauberhaften Häusern und gelangen bald zum Kloster Haghpat auf einem Hochplateau. Es wirkt beinahe so, als hätten Sie das Ende der Welt erreicht und die Aussicht, die sich Ihnen hier auftut, ist herrlich. Der weitere Weg führt Sie noch zu der alten Kuppelbasilika von Odzun. Das aus dem 6. Jahrhundert stammende Gebäude befindet sich an der Schlucht von Debed, die Ihnen ebenfalls einen wundervollen Ausblick gewährt. Bei einer armenischen Familie essen Sie zu Abend und lassen den Tag wunderbar ausklingen. Sie haben so die Möglichkeit, die wunderbare Gastfreundschaft und Lebensweise Armeniens ein Stückchen kennenzulernen. Übernachtung im Raum Tsaghkadzor.

9. Tag: Tsaghkadzor – Araratebene – Vayots Dzor – Schlucht Amaghu – Jerewan

Am vorletzten Tag Ihrer Reise erforschen Sie die Araratebene. Hier soll nach biblischer Überlieferung Noah die erste Weinrebe angepflanzt haben. Aber nicht nur biblisch hat die Araratebene einen großen Wert, auch für das Land trägt sie mit ihrem Weinbau eine gewichtige Rolle. Die Ebene ist daher auch bekannt als "Wiege des Weinbaus". Außerdem besichtigen Sie das Sevankloster (aus dem 9. Jahrhundert) auf einer Halbinsel. Über den Selimpass gelangen Sie dann zur einzig gut erhaltenen Karawanserei, eine alte Herberge an Karawanenstraßen aus dem 14. Jahrhundert. Bestaunen Sie die Zeugnisse der Zeit und machen Sie ein paar Fotos als Andenken. Mit einer Fahrt zur Provinz Vayots Dzor geht es weiter. Hier wurden in einer Höhle alte Weinfässer aus dem dritten Jahrtausend vor Christus gefunden. Auch die Weinrebe Areni wächst hier. Aus dieser Rebe wird der bekannte Rotwein Areni hergestellt. Mit Vorfreude auf die spätere Weinverkostung besichtigen Sie dann das Kloster Noravank, das am Ende der atemberaubenden Schlucht Amaghu liegt. Bei Sonnenuntergang verschmilzt das Kloster im rötlichen Licht mit dem felsigen Hintergrund. Im Anschluss besuchen Sie noch einen armenischen Bauernhof mit einem Weinkeller. Sie essen hier zu Mittag und können bei einer Weinverkostung die verschiedenen armenischen Hausweinsorten probieren und dabei mehr über das Leben der Bauern in Erfahrung bringen. Das berühmte Fladenbrot Lavash wird hier zusammen gebacken, so haben Sie die Möglichkeit selbst die Kunst des armenischen Brotbackens zu erlernen. Selbstverständlich dürfen Sie danach auch davon kosten. Sie übernachten im Raum Jerewan.

10. Tag: Jerewan – Garni – Geghard – Jerewan

Heute erkunden Sie die Hauptstadt Armeniens! Die im Schatten des biblischen Berges liegende Stadt ist eine der ältesten Hauptstädte der Welt. Sie werden am Republikplatz, an der Kaskade und am Opernhaus vorbeigeführt und haben natürlich währenddessen viel Zeit die prachtvollen Gebäude zu bestaunen. Auch ein Spaziergang durch das Herz der Stadt steht auf dem Programm. Der Platz der Republik und die architektonischen Besonderheiten, wie die alten Steinmetztraditionen des Architekten Alexander Tamanjan werden Ihnen gezeigt. Nachdem Sie Jerewan kennengelernt haben, fahren Sie weiter am Radio Eriwan vorbei zur Kaskade – dem Herzstück der Stadt. Hier genießen Sie auch einen wundervollen Ausblick über die ganze Stadt. Danach geht es nach Garni, dem früheren Sommersitz armenischer Könige. Der einzige erhaltene hellenistische Tempel des Kaukasus (aus dem 1. Jahrhundert) macht Garni so bekannt. Zum Schluss besichtigen Sie noch Geghard (einst: "Ajrivankh"). Das Höhlenkloster, das am Ende einer Schlucht liegt, ist eine der bedeutsamsten Wallfahrtsstätten Armeniens. Die Schnitzereien und Verzierungen des Klosters sowie die außergewöhnliche Lage machen dieses zu einer Besonderheit und einem UNESCO-Weltkulturerbe. Zum Abendessen besuchen Sie eine Bäckerei einer armenischen Familie. Übernachtung im Raum Jerewan. 

11. Tag: Abreise

Sie werden zum Flughafen von Jerewan gebracht und treten mit unzähligen schönen Erinnerungen im Gepäck Ihre Heimreise an.

Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten!

Während Ihrer Rundreise übernachten Sie in verschiedenen RRR bis RRRR Hotels.

1. – 2. Nacht – Raum Baku: 
Beispielhotel: Hotel New Baku

3. Nacht – Raum Sheki:
Beispielhotel: Hotel Marxal Resort

4. – 5. Nacht – Raum Tiflis:
Beispielhotel: Hotel Kalasi

6. Nacht – Raum Kasbek:
Beispielhotel: Hotel Diana

7. Nacht – Raum Tiflis: 
Beispielhotel: Hotel Kalasi

8. Nacht – Raum Tsaghkadzor: 
Beispielhotel: Hotel Ararat Resort

9. – 10. Nacht – Raum Jerewan: 
Beispielhotel: Hotel Royal Plaza

Die endgültige Hotelliste für Ihre Rundreise erhalten Sie mit den Reiseunterlagen.

Anreisetermine

Anreise: DI
ab 19.07.2022 (erste Anreise)
bis 12.11.2022 (letzte Abreise)

Ähnliche Angebote