Merkliste (0)

RRR
Reise-Code: obse
Angebot merken
Lago Maggiore – Comer See – Gardasee

9-tägige Autorundreise Oberitalienische Seen

9 Tage • Halbpension
schon ab €
399,-
Termine & Preise
WLAN inklusive

Lago Maggiore – Comer See – Gardasee

Egal ob Sie auf der Suche nach der puren Erholung sind, als Aktivurlauber in den Bergen und auf dem Wasser unterwegs sein wollen oder mit Ihrem Partner einen romantischen Urlaub zwischen Kultur und Natur verbringen möchten – die Autorundreise zu den Oberitalienischen Seen lässt garantiert keine Wünsche offen. Es erwarten Sie traumhafte Landschaften und hübsche Orte wie Arona, Ballabio und Limone sul Garda.

Mediterranes Klima am Lago Maggiore

Während Ihrer Autorundreise können Sie die einmalige Schönheit der Oberitalienischen Seen in vollen Zügen genießen, beginnend mit Arona am Lago Maggiore, das umgeben von üppigem Grün und dem Bergmassiv der Alpen liegt. Nicht nur die Altstadt mit ihren verwinkelten Gässchen und den pittoresken Gebäuden ist äußerst sehenswert, auch die Burg Rocca di Arona über dem charmanten Städtchen und die Statue des San Carone, die mit rund 35 m Höhe nur von der New Yorker Freiheitsstatue übertroffen wird, sind mehr als beeindruckend. Der Lago Maggiore ist mit seinem mediterranen Klima und dem klaren Wasser ein Eldorado für Aktivurlauber, bietet aber auch zahlreiche Ruheoasen, Kunst und Kultur. Ein absolutes Highlight ist eine Schifffahrt zu den Barromäischen Inseln!

Faszinierende Bergpanoramen am Comer See

Auf Ihrem Weg von Arona nach Ballabio lohnt sich ein Abstecher in die hübsche Mode-Metropole Mailand, die neben einem der ältesten Einkaufszentren der Welt zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das UNECO-Weltkulturerbe Santa Maria delle Grazie zu bieten hat. Der Comer See, der drittgrößte und tiefste See Italiens, weiß mit seiner üppigen Landschaft und vielseitigen Panoramen zu begeistern. Spüren Sie den ursprünglichen italienischen Charme und genießen Sie faszinierende Ausblicke.

Der Inbegriff von „Bella Italia“ am Gardasee

Selbstverständlich darf bei Ihrer Autorundreise der größte der Oberitalienischen Seen und der zugleich größte See Italiens, der Gardasee, nicht fehlen. Auf Ihrem Weg ist ein Abstecher nach Bergamo, eine der schönsten Städte Italiens, wärmstens zu empfehlen. Im charmanten Örtchen Limone sul Garda angekommen, das sich terrassenförmig am Felsen entlang streckt, können Sie Ihre Auszeit in vollen Zügen genießen. Oberhalb des Örtchens zeigt sich ein wahrlich malerisches Bild: Olivenhaine und Zitronengärten, soweit das Auge reicht. Einen Spaziergang entlang der Promenade des Gardasees sollten Sie ebenfalls unbedingt bei Ihrer Reise einplanen. Dabei erleben Sie garantiert den Inbegriff von "Bella Italia".

Tauchen Sie ein in eine Welt aus mediterranem Flair und Gastlichkeit! 

Jetzt buchen!

Hotel Concorde in Arona

  • 3 Übernachtungen 
  • 3 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 3 x Abendessen als 3-Gänge-Menü 
  • 1 Getränk zum Abendessen am Anreisetag
  • WLAN
  • Informationen über die Region
  • Hotelparkplatz (nach Verfügbarkeit vor Ort)
     

Hotel Sporting Club in Ballabio

  • 2 Übernachtungen
  • 2 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 2 x Abendessen als 3-Gang-Menü oder Buffet
  • WLAN
  • Hotelparkplatz (nach Verfügbarkeit vor Ort)
     

Parc Hotel Cristina in Limone sul Garda

  • 3 Übernachtungen
  • 3 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • 3 x Abendessen als A-la-Carte-Menü oder Buffet
  • Täglich alkoholfreie Getränke, Wein und Bier zum Abendessen zur Selbstentnahme
  • Täglich Tee, Gebäck und italienische "Merenda" am Nachmittag (ca. April – Oktober)
  • 2 Flaschen Wasser und Süßigkeiten auf dem Zimmer
  • Nutzung der Außenpools mit Sonnenschirmen und Liegestühlen (saisonal; nach Verfügbarkeit)
  • Nutzung des Hallenbades im Partnerhotel Leonardo Da Vinci (ca. 800 m entfernt; lt. Hotelaushang)
  • Nutzung des Fitnessraums
  • 20 % Ermäßigung auf Greenfee im Golf Club Paradiso del Garda
  • WLAN
  • Informationen über die Region
  • Hotelparkplatz (nach Verfügbarkeit vor Ort)

So könnte Ihre Rundreise aussehen: 

1. - 3. Tag: Arona am Lago Maggiore

Individuelle Anreise zum Hotel Concorde in Arona am Lago Maggiore. Üppiges Grün, das Bergmassiv der Alpen und das klare Wasser des Sees prägen die Region rund um den ersten See der Reise. Bei mediterranem Klima bietet sich Aktivurlaubern, die gerne wandern und kletternFahrradtouren lieben oder begeisterte Wassersportler sind, ein wahres Paradies dar. Aber auch an Ruheoasen, Kunst und Kultur mangelt es nicht! Strategisch gut platziert, liegt beispielsweise die Rocca di Arona auf einer Anhöhe über dem charmanten Städtchen Arona. Umgeben von einer öffentlichen Parkanlage, sollten Sie es sich nicht entgehen lassen, die Burg aus der Nähe zu bestaunen. Von dort aus haben Sie zudem einen traumhaften Blick auf den Lago Maggiore. Die Altstadt von Arona bietet mit ihren verwinkelten Gassen und pittoresken Gebäuden ebenfalls einen malerischen Anblick. Auf der alten Piazza del Popolo erblicken Sie das Rathaus, den Palazzo del Podestà, ein Bauwerk mit offenen Arkaden aus der Wende der Spätgotik zur Renaissance. Nicht weit von Arona entfernt, erwartet Sie ein wahrhaftiger Koloss – die Statue des San Carlone auf dem Sacro Monte die San Carlo. Mit rund 35 m Höhe wird die Hohlstatue, deren Inneres für die Öffentlichkeit zugänglich ist, nur durch die Freiheitsstatue in New York übertroffen. Sie erinnert an den Heiligen Carlo Borromeo. Eine Schifffahrt zu den Borromäischen Inseln ist ein absolutes Highlight Ihrer Reise. Mitten im Lago Maggiore gelegen, beheimaten die Isola Isabella, die Isola dei Pescatori und die Isola Madre ein wahres Kleinod der Natur. Wie ihr Name schon anmuten lässt, prägt auch heute noch die Fischerei den Charakter der Isola Pescatori. Kosten Sie also unbedingt den fangfrischen Fisch in einem der Gasthäuser mit Seeblick. Ein Meisterwerk barocker Architektur und Kunst erwartet Sie mit dem Palazzo Borromeo auf der Isola Bella. Der englische Garten des Palazzo präsentiert die perfekte Geometrie und zahlreiche botanische Kostbarkeiten. Natürlich sollten Sie auch die Isola Madre nicht außen vor lassen. Die größte der Borromäischen Inseln ist nicht nur wegen des Palazzo Madre ein absolutes Muss auf der Liste der Sehenswürdigkeiten; auch die botanischen Sammlungen sind beeindruckend und machen die Insel zu einem Schmuckstück im Lago Maggiore.

4. Tag: Arona – Ballabio

Für Sie geht es nun von Arona nach Ballabio. Auf diesem Weg sollten Sie die Zeit unbedingt nutzen, um der Mode-Metropole Mailand einen Besuch abzustatten. Ein Abstecher in die Galleria Vittorio Emanuele II führt Sie in eines der ältesten Einkaufszentren der Welt. Neben exklusiver Designer-Mode ist auch die Galerie selbst mit wunderschönen Ornamenten und Ranken ein echter Hingucker. Das Modeviertel schlechthin finden Sie im Quadrilatero della Moda mit seinem Herzstück, der Via Monte Napoleone. Doch auch neben der Mode hat Mailand als kosmopolitische Stadt in der norditalienischen Lombardei einiges zu bieten. Mit einer stattlichen Länge von 157 m führt am Mailänder Dom kaum ein Weg vorbei. Der imposante Kirchenbau zählt zu den größten dieser Art und ist nach dem Petersdom in Rom die zweitgrößte Kirche Italiens. Nicht nur für Kunstliebhaber ist das Abendmahl von Leonardo Da Vinci etwas ganz besonderes. Besuchen Sie also die Kirche Santa Maria delle Grazie, die nicht ohne Grund auch Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist, und betrachten Sie eines der wichtigsten Kunstwerke der Renaissance. Hip und mit echtem italienischen Ambiente geht es im Navigili-Viertel zu, das vom Naviglio Grande, dem ältesten Kanal Mailands, und dem Naiviglio Pavese durchzogen ist. Eine Bootsfahrt entlang des Kanals eröffnet Ihnen eine ganz neue Perspektive auf die Stadt.
Entfernung ca. 95 km

5. Tag: Ballabio am Comer See

Ballabio erwartet Sie zwischen dem Comer See und dem eindrucksvollen Bergpanorama von Valsassina. Bummeln Sie durch die kleinen Geschäfte des Städtchens, bevor Sie die Zeit in einem der kleinen Cafés stillstehen lassen. Bei einem Spaziergang durch die malerische Natur, beim Wandern, Klettern oder Biken können Sie das mediterrane Klima in vollen Zügen genießen. Das geht natürlich auch beim Wassersport. Egal ob segeln, kiten, surfen oder rudern, der Comer See bietet ein Füllhorn an Möglichkeiten für Aktivurlauber. Einen fantastischen Blick auf die umliegenden Berge, Lecco und Teile des Comer Sees, genießen Sie bei einer Fahrt mit der Seilbahn Piani d'Erna auf einem Hochplateau unterhalb des Monte Resegone. 

6. Tag Ballabio – Limone sul Garda

Von Ballabio führt Sie die Rundreise nach Limone sul Garda am Gardasee. Sie sollten sich jedoch die Zeit nehmen und einen Stopp in Bergamo einplanen, es lohnt sich! Nicht ohne Grund zählt Bergamo zu den schönsten Städten Italiens. Geteilt in die Città Alta – die Altstadt oder auch Oberstadt genannt, und die Città Bassa – die Unterstadt, zeigt sich Bergamo mit zwei Gesichtern. Im Herzen der Unterstadt pulsiert das Leben. Dort finden Sie zeitgenössische Kunst, Einkaufsmöglichkeiten und Cafés. Den wahren Zauber versprüht jedoch die Città Alta, die auf einem Hügel thront. Enge Gassen, Kopfsteinpflaster und traumhafte Plätze warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Schon bereits vor Erreichen der Altstadt sind die venezianischen Mauern aus der Ferne zu sehen. Die schönste Verbindung zwischen den beiden Stadtteilen ist die Fahrt per "Funicolare", der Standseilbahn. Sie verbindet die Viale Vittorio Emanuele am nördlichen Rand der Unterstadt mit der Piazza Mercato delle Scarpe in der südlichen Oberstadt. Die prachtvollsten und bedeutendsten Gebäude der Stadt liegen an der Piazza Vecchia. Zu Ihnen gehören das Rathaus, der Palazzo della Ragione und der Stadtturm. Auch die prunkvollen Kirchbauten sollten Sie sich unbedingt anschauen. Am Beispiel der Capella Colleoni zeigt sich die "Schmückfreudigkeit" der lombardischen Künstler in außergewöhnlicher Weise. Außergewöhnlich in Bergamo ist auch das Castello San Vigilio, das über der Oberstadt thront. Von dort aus haben Sie eine spektakuläre Aussicht! 
Entfernung: ca. 200 km

7. - 9. Tag: Limone sul Garda am Gardasee
Die letzte Station Ihrer Reise führt Sie nach Limone sul Garda am westlichen Ufer des Gardasees. Terrassenförmig streckt sich die Stadt am Felsen entlang und bietet mit den verwinkelten Gässchen des Stadtkerns einen ganz besonderen Charme. Oberhalb des Örtchens zeigt sich ein wahrlich malerisches Bild: Olivenhaine und Zitronengärten soweit das Auge reicht. Auch wenn es auf den ersten Blick so scheint, der Name Limone leitet sich zumindest nicht ursprünglich von der Zitrone ab – auch wenn sich die Frucht zu einem Wahrzeichen der Stadt entwickelt hat. Limone ist von dem lateinischen Wort "limes", also Grenze, abzuleiten. Erklären lässt sich die Namensgebung dadurch, dass an dieser Stelle lange Zeit die Grenze zwischen Österreich und Italien verlief. Auf den Spuren des Zitronenanbaus sollten Sie unbedingt der Limonaie del Castèl einen Besuch abstatten. Das Zitronengewächshaus der Burg befindet sich im alten Ortskern von Limone und erstreckt sich über mehrere Terrassen. Heute ist dort ein Museum zu finden. Eine Reise in die Vergangenheit bietet auch ein Abstecher zum mächtigen Barockdom San Bendetto, der über der Altstadt thront. Im Inneren des Kirchenbaus können Sie die Gemälde von Battista Angolo und Andrea Celesti bestaunen. Aber auch der Weg zur Kirche San Rocco oder der Kapelle San Pietro in Oliveto lohnt sich. Letztere steht inmitten eines wunderschönen Olivenhains, an der Straße, die nach Tremosine führt. Einen Spaziergang entlang der Promenade des Gardasees sollten Sie ebenfalls unbedingt bei Ihrer Reise einplanen. Dabei erleben Sie garantiert den Inbegriff von "Bella Italia". Neben den kulturellen Highlights können Sie natürlich auch die einmalige Natur rund um den Gardasee auf sportliche Weise entdecken. Zwischen den hohen Berggipfeln und den blauen Weiten des größten italienischen Binnengewässers gibt es so einiges zu erleben: Spielen Sie Golf unter Zypressen, erkunden Sie die Region auf dem Mountainbike oder zu Fuß bei einer ausgedehnten Wanderung. Auf dem Wasser können Sie den Gardasee auf dem Surfbrett oder Segelboot erobern – es ist also für jeden das Passende geboten.

Die Kilometerangaben verstehen sich als direkter Weg von Übernachtungsort zu Übernachtungsort.

 

RRRR Hotel Concorde in Arona
Unmittelbar am Lago Maggiore gelegen, besticht das Hotel Concorde in Arona durch seine fabelhafte Aussicht. Es bietet Ihnen einen tollen Panorama-Blick auf den See und die Rocca d'Angera. Der beliebte Ferienort Arona im norditalienischen Piemont ist nur rund 1 km entfernt. Ausgestattet ist das Hotel mit drei Restaurants, die Ihren Gaumen verwöhnen und einer Bar, an der Sie den Abend gemütlich ausklingen lassen können. Darüber hinaus ist die Unterkunft mit zwei Aufzügen und freiem WLAN ausgestattet. Der Fahrradverleih ist kostenfrei.

Die Zimmer sind hell und modern eingerichtet und begrüßen Sie mit Dusche/WC, Fön, Safe, TV, Telefon, Minibar und einer Klimaanlage. 

  • Kurtaxe: ca. 3 € pro Person/Nacht

 

RRR Hotel Sporting Club in Ballabio
Zwischen dem idyllischen Comer See und den eindrucksvollen Bergen von Valassina erwartet Sie das Hotel Sporting Club. Lecco und den Comer See erreichen Sie nach ca. 10 km, Varenna, Bellagio und Tremezzo nach rund 30 – 40 km. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, eine Panoramaterrasse, ein Kaminzimmer, einen Aufzug und Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. WLAN nutzen Sie kostenfrei.

Die Zimmer Ihres Hotels sind gemütlich eingerichtet und bieten Ihnen ein Doppelbett oder getrennte Betten, Dusche/WC, Fön, Safe, TV und Telefon. 

  • Kurtaxe: ca. 1,50 € pro Person/Tag 

 

RRR Parc Hotel Cristina in Limone sul Garda
Ihr Hotel befindet sich in leicht erhöhter Lage mit traumhaftem Panoramablick auf den Gardasee, den größten See Italiens. Zum Zentrum und zum See sind es etwa 2 km. Das Parc Hotel Cristina verwöhnt Sie mit einem Restaurant und zwei Bars mit Sonnenterrasse. Zwei Außenpools sorgen für Abkühlung. Zudem können Sie das Hallenbad im Partnerhotel Leonardo da Vinci nutzen und auch ein Privatstrand am Gardasee steht Ihnen zur Verfügung. Ein Aufzug ist ebenso vorhanden wie WLAN.

Die Zimmer Ihres Hotels sind mit Bad oder Dusche/WC, Fön, Safe, TV, Telefon, Minibar, Klimaanlage (Juni bis September), Kaffee-/Teezubehör und teilweise Blick auf den See. 

  • Kurtaxe: ca. 1,50 pro Person/Tag, ab 10 Jahren

 

Haustiere sind nicht erlaubt.
Für Personen mit eingeschränkter Mobilität ist diese Reise im Allgemeinen nicht geeignet. Bitte kontaktieren Sie im Zweifel unser Serviceteam bei Fragen zu Ihren individuellen Bedürfnissen.

Anreisetermine

Tägliche Anreise möglich,

ab 23.03.2021 (erste Anreise)

bis 23.10.2021 (letzte Abreise)

Keine Einzelbelegung möglich.

Ähnliche Angebote