Madeira ist das Ziel, wenn es um Aktivitäten in der Natur geht

Was es bedeutet, der Natur ganz nah zu sein: Welten und oft auch mächtige Wolken trennen den Süden Madeiras vom kühleren sowie landschaftlich spektakulären Norden der Insel. Hier gibt es Steilküsten, imposante Berghänge mit Moos und Farnen sowie eindrucksvolle Panoramen zu sehen. Auch Wasserfälle und tosende Meereswellen, die an den Felswänden brechen, können an der ungebändigten Küste bestaunt werden. Aktivitäten wie Wanderungen durch die Natur gehören zu einer Auszeit auf Madeira einfach dazu.

Klettern an den Felswänden Madeiras (Natureza_019)
Klettern an den Wasserfällen und Felsen von Madeira
© Andre Carvalho

Bereit für einen Sport- und Abenteuerurlaub?

Canyoning und Rafting, Abseilen und Klettern: Der Sport- und Spaßfaktor kennt auf der portugiesischen Insel keine Grenzen. Atemberaubende Canyoning- und Rafting-Touren durch die kristallklaren Flüsse werden in diversen Orten angeboten. Sie entscheiden, bei welchem Level Sie sich am wohlsten fühlen. Die Insel ist zudem ein Paradies für Kletterliebhaber und besitzt viele Klettergebiete, zum Beispiel im zentralen Bergland, an den Steilküsten und an einigen Felswänden im Norden der Insel. Auch eine Mountainbike-Tour könnte auf Ihrem Wunschzettel stehen. Trails schlängeln sich durch das dichte Unterholz, dabei geht es über Steine, Wurzeln oder losen Waldboden. Sie mögen noch mehr Nervenkitzel? Dann wird Paragliding wohl das Richtige für Sie sein. Der Ort ist dafür die passende Adresse. Wer es doch lieber ein bisschen ruhiger vorzieht, der bleibt einfach am Boden und lässt stattdessen einen Drachen steigen. Tun Sie Ihren Füßen etwas Gutes: Sie tragen uns den lieben langen Tag über von A nach B, ohne dass wir ihnen viel Aufmerksamkeit schenken. Auf Barfußpfaden dürfen auch Ihre Füße einmal Urlaub machen; bevor es dann weitergeht zur nächsten Aktivität, zum Beispiel einer ausgiebigen Wanderung oder einer Whale-Watching-Tour auf offenem Meer.

Der Ort Calheta ist der perfekte Startpunkt für einen Paragliding-Flug
© Dudarev Mikhail - stock.adobe.com
Whale-Watching auf dem Atlantik
© BlackBookPhoto - stock.adobe.com

Wanderungen gehören auf Madeira zum Volkssport

Ohne eine gepflegte Wanderung, am besten auch zwei oder drei, haben Sie Madeira nicht vollumfassend erlebt. Wanderungen gehören auf Madeira einfach zum Volkssport. Wenn Sie sich sicherer mit einem Experten an der Seite fühlen, dann ist ein geschulter Wanderführer genau das, was Sie suchen. Die wissen allerhand über die teils endemischen Arten und die unberührten Landschaften im Landesinneren zu erzählen. Ob allein oder mit Begleitung: Eine der wohl bekanntesten und beliebtesten Wanderrouten der Insel ist die entlang der Levadas; und die müssen Sie gegangen sein. Die zerklüftete Vulkanlandschaft wird von Levadas durchzogen, alten Bewässerungskanälen mit Fußpfaden. Merken Sie sich die „Levada-Wanderung zum grünen Kessel Caldeirão Verde“, „Levada dos Prazeres – Wandern auf der Eukalyptus Levada“ oder kürzere Levada-Spaziergänge, die auch für Kinder problemlos zu meistern sind. Wer ohne Kraftanstrengung hoch hinaus will, kann in einigen Orten auch eine Seilbahn nutzen. Hoch, höher, Pico Ruivo. Mit 1.862 Metern ist er der höchste Berg Madeiras. Zum Gipfel des Bergs, der vorwiegend aus Lavagestein besteht, führt ein Wanderweg hinauf. Das Zentralmassiv am Pico Ruivo ist einfach beeindruckend. Wenn Sie es schon auf den höchsten Berg geschafft haben, können Sie auch noch den Pico das Torres und den Pico do Arieiro dranhängen. Kombiniert werden sie auch als 3-Gipfel-Tour oder Königstour bezeichnet. Der Pico do Arieiro ist mit 1.818 Metern der dritthöchste Berg der Insel und der Einzige, der mit einer Straße angeschlossen ist.

Ein Must-Do: Wanderung entlang der Levadas auf Madeira
© Henrique Seruca
Mit der Seilbahn zum Pico Ruivo
© Andre Carvalho
Der Pico do Arieiro ist ein Teil der 3-Gipfel-Tour oder Königstour
© dennisvdwater - stock.adobe.com

Auch für jene Reisende, die etwas gemächlichere Routen bevorzugen, ist Madeira die Top-Adresse. Wie wäre es mit einer Wanderung durch den Laurisilva, Lorbeer- oder Laurazeenwald? Seit dem Jahr 1999 gilt er als UNESCO-Weltnaturerbe. Immerhin ist es das einzige Naturreservat auf Madeira, dessen Vielfalt an seltenen Pflanzen bis heute noch nicht vollständig erfasst ist. Auch von Ribeiro Frio aus, einem Dorf im Landesinneren, das vor allem für seine Forellenzucht bekannt ist, starten einige kürzere und längere Wanderrouten, zum Beispiel ein Spaziergang auf der Levada dos Balcões mit bedeutsamer Aussicht. Eine weitere großartige Wanderung führt über den äußersten Ostzipfel der Insel, Ponta de São Lourenço. Der rund 7 Kilometer lange Weg bietet Ihnen einzigartige Blicke. Angekommen an der vordersten Spitze können Sie die zwei unbewohnten, vorgelagerten Inseln Ilhéu da Cevada und Ilhéu do Farol sehen. In São Vicente selbst bieten insbesondere die vulkanischen Höhlen ein einmaliges Erlebnis. Hier können Sie auf einem mehr als 1 Kilometer langen Rundweg spannende Einblicke in das Erdinnere erhalten.

São Vicente auf Madeira
Die Höhlen von São Vicente bieten imposante Einblicke ins Erdinnere
© Nikolai Sorokin - stock.adobe.com

Die portugiesische Insel steht für traumhafte Naturhighlights

Traumhafte, fast schon mystische und urwaldähnliche Landschaften erwarten die Urlauber auf Madeira. Allein die Paradiesvogelblume, das Wahrzeichen der Insel, ist etwas ganz Besonderes und wird als Thema immer wieder aufgegriffen. Naturwunder sind vor allem im Norden beheimatet, der auch als „Die grüne Lunge der Insel“ bezeichnet wird. So liegt zwischen Seixal und São Vicente der Wasserfall Véu da Noiva. Beobachten Sie, wie das Wasser aus der Höhe direkt in den Atlantischen Ozean fällt. Der Blick auf den Wasserfall wirkt wie ein Brautschleier, was auch die deutsche Übersetzung von Véu da Noiva bedeutet. Im Zuge dessen sollten Sie sich ebenso die 25 Quellen von Rabaçal und den Wasserfall Risco anschauen. Das Thema Wasser ist auch in den Lavabecken in Porto Moniz das zentrale Element. Die Schwimmbecken direkt an der Küste werden jeden Tag aufs Neue vom Atlantik überspült. Lust auf weitere Naturhighlights? Ein wenig isoliert ist das Curral das Freiras, ein Nonnental im Landesinneren von Madeira. Umgeben von riesigen Berghängen ist die Gemeinde nur über einen einzigen kurvigen Weg zu erreichen, der 1959 angelegt wurde. Falls Sie sich frei fühlen wollen wie ein Vogel, dann besuchen Sie den Aussichtspunkt Eira do Serrado und die Steilklippe Cabo Girão. Sie bleiben lieber tiefer am Boden? Auch kein Problem. Wie wäre es mit einem Spaziergang durch eine der folgenden Gartenanlagen: Botanischer Garten Funchal, Tropischer Garten Monte Palace oder Parque de Santa Catarina?

Erholung beim Schwimmen in den Lavabecken von Porto Moniz
© Anna Lurye - stock.adobe.com
Der wunderschöne Botanische Garten in Funchal
© Andre Carvalho

Wenn Sie irgendwann tatsächlich keine Lust mehr auf Madeira haben, dann machen Sie eine Bootstour auf die Insel Porto Santo. Diese liegt nur etwa 40 Kilometer von Madeira entfernt, bildet landschaftlich aber einen großen Kontrast. Die kleine Insel lockt vor allem mit kilometerlangen Traumstränden und heilkräftigem Sand.

Madeira zählt zwar wenige, dafür aber besondere Strände

Madeira selbst ist nicht gerade bekannt für seine kilometerlangen feinen Sandstrände. Aber dennoch gibt es einige Buchten und Strände, die sie auf Ihre Liste schreiben sollten. Immerhin brauchen Sie auf der Tropen-Insel bei all den Aktivitäten und Entdeckungen zwischendurch eine Abkühlung. Der Strand Praia da Calheta ist eine Mischung aus Dünen und Felsbecken mit kristallklarem Wasser, was ihn zu einem idealen Kinderspielplatz macht. Außerdem wurde er aufgrund seiner Wasserqualität mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Ein weiterer Strand, der mit dieser Flagge ausgezeichnet wurde, ist die Praia Formosa am westlichen Ende der Hauptstadt Funchal, nur zehn Minuten von der Innenstadt entfernt. Drei kleine, sandige Strände und ein großer Kiesel- und Steinstrand erwarten hier die Urlauber. Wassersportaktivitäten sind hier ebenfalls möglich. Auch der Strand Praia do Penedo bei Porto Santo wurde mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Er ist zwar eher schmal, dafür aber selten überfüllt. Einer der wenigen Sandstrände Madeiras ist der Strand Praia de Machico. Dazu wurde Sand extra aus Nordafrika importiert. Wer sich nach einem erholsamen Badetag sehnt, sollte also einen Ausflug hierhin unternehmen. Der goldgelbe, weiche Sand und die schöne lange Promenade sorgen für pure Urlaubsgefühle. Ein faszinierender Strand ist auch der schwarze Sandstrand in Seixal. Er grenzt einerseits an den Hafen von Seixal und andererseits an einen imposanten Berg mit grüner Pflanzenvielfalt. Genießen Sie den sagenhaften Blick auf die gewaltige Nordküste der Insel.

Der Strand Praia Formosa westlich von der Stadt Funchal
© DigitalTravelCouple
Einer der wenigen Sandstrände Madeiras ist der Praia de Machico
© Balate Dorin - stock.adobe.com

Unsere Angebote für Ihren Aktivurlaub auf Madeira

Ihre Suche wird im Hintergrund ausgeführt.

3 Ergebnisse gefunden

© Balate Dorin - stock.adobe.com Freuen Sie sich auf eine unvergessliche Reise in traumhafter Natur. Preisknaller sichern!
RRRR
Reise-Code: mads
Angebot merken
Grüne Oase mitten im Atlantischen Ozean

Auszeit auf der Blumeninsel Madeira

- 200 € RABATT

bei Buchung bis 15.06.24!

Danach erhöhen sich die Preise.

zum Angebot
© Miguel Nobrega – Fim do Ano13

Inkl.
Gala-Dinner

Kurz vor Mitternacht verwandelt sich der Himmel an Silvester über Madeira in ein buntes Lichtermeer. Preisknaller sichern!
RRRR
Reise-Code: wsvg
Angebot merken
Festtagsreise zur Blumeninsel

Weihnachten & Silvester auf Madeira

- 333 € RABATT

bei Buchung bis 31.05.24!

Danach erhöhen sich die Preise.

zum Angebot
© cristianbalate - stock.adobe.com

Hotel direkt am Meer

Freuen Sie sich auf einen Traumurlaub in Machico an der Ostküste Madeiras.
RRRR
Reise-Code: domp
Angebot merken
Besuchen Sie die Insel des ewigen Frühlings

Madeira zur besten Zeit genießen

Mitten im Atlantik erwartet Sie die berühmte Insel der Blütenpracht, Naturwunder und herrlichen Strände: Madeira! Bekannt für ihre ganzjährig frühlingshaften Temperaturen und wundervollen Landschaften ist sie das Urlaubsparadies schlechthin, das sich im Zeitraum von Februar bis Mai von seiner besten Seite zeigt. 

Naturkulissen wie aus dem Bilderbuch

Der erste Schwerpunkt während Ihrer drei inkludierten Ausflüge liegt auf den malerischen Landschaftspanoramen, die nur Madeira zu bieten hat. Erkunden Sie den Westen und den Nordosten der Insel mit dem atemberaubenden Cabo Girão, das Ihnen als zweithöchste Steilklippe der Welt einen unvergesslichen Ausblick verspricht, den Pass Encumeada, von dem aus Sie die gesamte Insel überblicken, sowie den beliebten Aussichtspunkt Eira do Serrado in knapp 1.095 m Höhe, von dem aus Sie über die immergrünen Berge und Wälder Madeiras schauen können. Wunderschön ist auch das natürliche Meeresschwimmbecken von Porto Moniz. Und wem das noch nicht genug ist, der kann an den freien Tagen selbst auf Entdeckungstour gehen, um beispielsweise den Botanischen Garten von Funchal zu besuchen oder an den herrlichen Kies- und Sandstränden entlang der Küste seinen persönlichen Lieblingsplatz zu finden.

Entdecken Sie das traditionelle Madeira

Die faszinierenden Traditionen Madeiras werden von den Inselbewohnern bis heute am Leben erhalten und bieten Ihnen interessante Möglichkeiten, in die Kultur der Einheimischen einzutauchen. So dürfen Sie während Ihrer Reise unter anderem auf einen Einblick in die einzigartige Korbflechtkunst im schönen Dorf Camacha gespannt sein, die bunten Boote im Fischerdorf Câmara de Lobos bestaunen und die liebevoll gepflegten, mit Stroh gedeckten Steinhäuschen in Santana besuchen, die ein pittoreskes Bild der alten madeirensischen Architektur abgeben. Weitere beeindruckende Bauten sind die Kirche Nossa Senhora do Monte im romantisch gelegegenen Dorf Monte, von wo aus Sie auch eine traditionelle Korbschlittenfahrt unternehmen können, oder die Kirche São Bento im hübschen Küstenort Ribeira Brava. Auch in Ihrem Hotel werden Sie in den Genuss von Folkloreshows kommen und wenn Sie in Ihrem Urlaubsort Machico auf eigene Faust auf Entdeckungstour gehen, sollte eine kleine Kostprobe von Madeiras berühmtem Wein auf keinen Fall fehlen!

Worauf warten Sie noch? Erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub zur besten Reisezeit auf Madeira!

zum Angebot