Urlaub im sagenhaften Harz

Erlebnisreicher Nationalpark Harz

youtube-video-thumbnail
Abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal.

Ausgedehnte Wälder soweit das Auge reicht, bizarre Felsformationen, jahrtausendalte Moore und idyllische Bachläufe – der Nationalpark Harz erwartet Sie mit einer sagenumwobenen Bergwildnis. Nicht nur Luchs und Wildkatze fühlen sich hier wohl, auch die Natur darf sich noch frei entfalten. Wussten Sie schon: Der Nationalpark Harz ist einer der größten deutschen Waldnationalparke und der erste länderübergreifende Nationalpark Deutschlands. In seiner Ausdehnung nimmt er gut 10 Prozent der Gesamtfläche des Harzes ein.

Über allem thront der Brocken mit seinen 1.141 Metern Höhe. Die natürliche Waldgrenze im Harz befindet sich nicht viel niedriger. Sie liegt in 1.100 Metern Höhe, das ist einmalig in Deutschland. Bei guter Fernsicht können Sie unter anderem das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig (ca. 130 km) sehen. All das und noch viel mehr können Sie während eines Urlaubs im Harz erleben. 

Wandern im Harz

Egal ob ein gemütlicher Spaziergang am Sonntagmorgen oder eine anspruchsvolle Wanderung entlang des Harzer-Hexen-Stieges – im Harz findet jeder den passenden Weg, um nach Herzenslust die malerische Natur zu erwandern. Ein gut beschildertes Wanderwegenetz von mehr als 8.000 km macht den Harz zu einem wahren Wanderparadies. Vielleicht entdecken auch Sie die Freude am Wandern während eines Urlaubs im Harz. Zahlreiche Hotels bieten dabei einen hervorragenden Ausgangspunkt. Von Bad Harzburg und Braunlage über Goslar, Thale und Wernigerode – überall finden sich gemütliche Hotels mit dem herrlichen Grün der Natur direkt um die Ecke. Die beste Aussicht gibt es natürlich auf dem Brocken.

Blick auf den Brocken an der Eckertalsperre im Harz
Blick auf den Brocken an der Eckertalsperre
© Thomas Riebesehl – stock.adobe.com

Tipps für Harzer Wanderfreunde

Im Nationalpark Harz gibt es bestens beschilderte Wanderwege, z.B.:

  • Auf dem Goetheweg von Torfhaus zum Brocken (Länge: ca. 18 km, Dauer: 5 – 6 Stunden)
  • Unterwegs zu den Luchsen – Rundwanderweg von Bad Harzburg zum Luchsgehege an der Rabenklippe (Länge: ca. 8 km, Dauer: 3 – 4 Stunden)
  • Durch das Ilsetal zur Plessenburg – Rundwanderweg (Länge: ca. 13 km, Dauer: 3-4 Stunden

Wildnistouren mit dem Smartphone: Nutzen Sie doch die Harz App – ein mobiler Wander- und Erlebnisführer durch den Nationalpark Harz

Harzer Wandernadel – Stempeljagd im Nationalpark: An vielen Nationalparkhäusern und Rangerstationen können Sie Wanderstempel sammeln, bei 30 Stempeln gibt’s die Harzer Wandernadel.

Wanderung auf dem Steinweg in Brocken
© Foto Graf - stock.adobe.com
Harzer Schmalspurbahn am Goetheweg mit Blick auf den Brocken
© Harzer Schmalspurbahnen
Wandern im schönen Harzer Bodetal
© Rico Ködder - stock.adobe.com

Wahrzeichen im Harz: Brocken und Bocksberg

Bereits von weitem sichtbar erhebt sich die magische Gebirgslandschaft aus der norddeutschen Ebene. Mit 1.141 m ist der Brocken nicht nur der höchste Berg im Harz sondern von ganz Norddeutschland.

Unser Tipp für eine Wanderung im Harz: Packen Sie festes Schuhwerk und Allwetterklamotten ein, denn das Klima auf dem waldfreien Gipfel kann sehr unterschiedlich sein. Aus diesem Grund wird die Region auch liebevoll als „Stück skandinavisches Gebirge, im Herzen Deutschlands“, bezeichnet. Sollten Sie doch keine Lust zum Wandern haben, bringt Sie die Brockenbahn bequem zum Gipfel.
Doch auch der Bocksberg, welcher mit knapp 700 m deutlich kleiner ist als der Brocken, hat einiges zu bieten. Erklimmen Sie den Berg, der direkt am Goslarer Stadtteil Hahnenklee liegt, bei einer einladenden Wanderung oder fahren Sie ganz bequem mit der Bocksberg-Seilbahn hoch auf den Gipfel. Hier erwarten Sie zahlreiche Freizeitmöglichkeiten, auch für die kleinen Gäste. Eine Sommerrodelbahn, Waldschule, Spaßpark u.v.m. sorgen hier für viel Familienspaß. Vor allem die Naturliebhaber – und solche, die es noch werden wollen – kommen während eines Urlaubs im Harz voll auf Ihre Kosten.

Unser Tipp: Eine Seilbahn der ganz anderen Art finden Sie in Bad Harzburg. Die BaumSchwebeBahn auf dem Großen Burgberg befördert Sie mit 12-15 km/h schwebend durch das Kalte Tal bis zum Ende des Baumwipfelpfades – erleben Sie Natur einmal aus einer anderen Perspektive. 

Das Bodetal – der Sagenharz

Was wäre der Harz ohne seine Hexen? Und wo kommt man den Hexen näher als am Hexentanzplatz in Thale? Besonders empfehlenswert ist ein Besuch zur Walpurgisnacht am 30. April. Wo die Hexen zu Hause sind, kann der Teufel nicht weit entfernt sein. Spuren seines Werkes sind noch heute in Form der Teufelsmauer zu bestaunen. Aber auch die Riesen finden im sagenhaften Harz ihren Platz: Besuchen Sie die benachbarte Roßtrappe und wandeln Sie auf den Spuren der Königstochter Brunhilde und des Riesen Bodo. Zahlreiche Mythen und Sagen haben die Region Harz bis heute geprägt – überzeugen Sie sich selbst. 
Sie sind auf der Suche nach einem zauberhaften Fotomotiv? Dann fahren Sie am besten nach Wernigerode. Das dortige Schloss erinnert an Hogwarts, das Schloss in dem Harry Potter zur Schule geht. Im leuchtenden Abendrot ein wirklich großartiges Erinnerungsfoto.

Blick auf die Roßtrappe vom Hexentanzplatz
© FSEID – stock.adobe.com
Die prächtige Teufelsmauer im Harz.
© LianeM - stock.adobe.com

Wintersport im Harz

Ihr Rezept gegen Langeweile im Winter – Wintersport im Harz! Denn die Region, gerade um den Oberharz, bietet jede Menge Winterspaß für Groß und Klein. Alpinskigebiete für Anfänger und Fortgeschrittene, Funparks für Snowboarder, rund 500 km Langlaufloipen, Rodelbahnen, Winterwanderwege u.v.m. lassen hier keine Wünsche offen.

Braunlage im Harz zählt zu den ältesten Wintersportorten Deutschlands. Von hier erreichen Sie bequem den Wurmberg, das größte und schneesicherste alpine Skigebiet Norddeutschlands. Lange Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade, ein atemberaubendes Panorama und moderne Liftanlagen sind hier vorzufinden. Zudem gibt es eine Eissporthalle.

Ein weiteres großartiges Skigebiet erwartet Sie bei Hohegeiß. Hier werden alle Wintersportmöglichkeiten im Ski-Centrum „Am Brande“ angeboten. Zwei Skilifte und ein Rodellift, die unmittelbar am schönen Bergdorf gelegen sind, bieten die besten Voraussetzungen für maximalen Fahrspaß. Die Abfahrten sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Freuen Sie sich auf Wintersport im Harz.

Wurmbergseilbahn im Harz
Wurmbergseilbahn im Harzer Skigebiet.
© Wurmbergseilbahn/Stefan Herbke

Die schönsten Städte im Harz

Doch auch die Städte der vielfältigen Region haben einiges zu bieten. Besuchen Sie zum Beispiel die Welterbestadt Quedlinburg. Sehenswert ist hier die mehr als tausend Jahre alte Stiftskirche, das Wahrzeichen der Stadt, welche imposant auf einem Sandsteinfelsen emporragt. Flanieren Sie durch die hübsche Altstadt mit dem alten Rathaus, dem Schreckens-Turm, der Marktkirche St. Benedikti und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten.

Doch der Harz hat noch mehr schöne Städte zu bieten. Nicht weniger reizvoll ist Wernigerode, die bunte Stadt am Harz. Hier erleben Sie lebendige Geschichte mit jedem Schritt. Zahlreiche Museen wie das Flugzeugmuseum und das Harzmuseum entführen Sie in alte Zeiten und bringen Ihnen die Geschichte der Region näher. Das Schloss Wernigerode darf bei einem Besuch ebenfalls nicht fehlen und beheimatet ein interessantes Museum. Schlendern Sie durch die hübsche Altstadt mit den vielen kleinen Fachwerkhäusern und schmalen Gassen und entschleunigen Sie bei Ihrem Urlaub im Harz vom Alltagsstress.

Auch die UNESCO Welterbestadt Goslar sollte unbedingt auf Ihrem Urlaubsplan stehen. Entdecken Sie den Charme der ehemaligen mittelalterlichen Handelsmetropole und Machtzentrum der deutschen Kaiser. Die Altstadt weiß mit zauberhaften Fachwerkhäusern zu begeistern und auf dem Rammelsberg können Sie die Bergbaugeschichte hautnah erleben.

Schon Goethe wusste Thale, die kleine Stadt im Harz, zu schätzen. Hier gibt es viel zu entdecken uns zu erleben. Mit der Kabinenbahn geht es hinauf zum Hexentanzplatz, der Sessellift befördert Sie ganz in die Nähe der Rosstrappe, mit dem Harzbob sausen Sie den Berg hinunter und auf der Spaßinsel im Ort schlagen Kinderherzen höher.

Die schöne Altstadt von Goslar
© roman_sadovnikov - stock.adobe.com
Schloss Wernigerode thront über der Stadt Wernigerode
© ferkelraggae - stock.adobe.com
Alte deutsche Häuser in Quedlinburg im Harz
© marcus_hofmann - stock.adobe.com

Grandiose Ausblicke verspricht die Rappbodetalsperre im Harz

Riesige Wassermassen, zurückgehalten durch ein gigantisches Bauwerk – die Rappbodetalsperre, die größte Talsperre Deutschlands. Die 106 m hohe Talsperre liegt direkt am Eingang des Bodetals und schützt die im Tal liegenden Orte vor Hochwasser.

Sind sie schwindelfrei? Dann besuchen Sie die Titan RT an der Rappbodetalsperre – die weltweit längste Hängebrücke ihrer Art! Wer mutig die ersten Schritte hinter sich gebracht hat, kann schon bald faszinierendes Gebirgspanorama genießen. Von der Brücke haben Sie u.a. einen einmaligen Ausblick auf den Stausee Wendefurth, die imposante Betonwand der Rappbodetalsperre sowie auf die umliegenden Harzberge. Vor Ort werden zahlreiche Freizeitmöglichkeiten angeboten. Sausen Sie mit der Megazipline ins Tal, wagen Sie den Pendelsprung in die Tiefe oder schauen Sie ins Innere der Staumauer. Das sind definitiv einige der Highlights, die Sie bei einem Urlaub im Harz erwarten.

Unser Tipp für Ihren Urlaub im Harz: Aktivitäten am besten schon von zu Hause aus vorbuchen, denn der Andrang ist groß!

Die Rappbodetalsperre im Harz
Die Rappbodetalsperre ist die größte Talsperre Deutschlands.
© Uwe Graf - stock.adobe.com

Unsere Angebote für Ihren Urlaub im Harz

Ihre Suche wird im Hintergrund ausgeführt.

44 Ergebnisse gefunden

© Harmonie Hotel Rust

Panorama-
Wellness-
bereich

Außenansicht vom Harmonie Hotel Rust Frühbucherrabatt sichern!
RRRR
Reise-Code: haho
Angebot merken
Harz

Harmonie Hotel Rust im Luftkurort Hohegeiss

Erleben Sie erholsame Tage im Harz, dem nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands, und finden Sie den perfekten Ausgleich zum Alltag. Der Nationalpark bietet eine traumhafte Landschaft mit saftigen Wiesen, schroffen Granitklippen, plätschernden Bergbächen und beeindruckenden Tropfsteinhöhlen. Erkunden Sie die wunderschöne Umgebung bei einem Spaziergang, einer ausgedehnten Wanderung oder bei einer Radtour.

Hohegeiß – Der perfekte Urlaubsort!

Der staatlich anerkannte Luftkurort Hohegeiß ist mit ca. 642 m Höhe der höchstgelegene Ort im Harz. Durch die gute Lage sind die meisten Sehenswürdigkeiten wie Goslar, der Brocken, die Harzbahn oder Wernigerode bequem mit dem Auto erreichbar. Aber auch Hohegeiß selbst hat einiges zu bieten: Wer in das Örtchen kommt, den empfangen reine Luft, stille Täler, beeindruckende Fernblicke, blühende Bergwiesen, Vogelgezwitscher und das Murmeln der Bäche. In dem harzer Dorf können Sie relaxen oder sportlich aktiv werden. Wie wäre es mit einer Mountainbike-Tour oder mit einem Badetag im schön gelegenen Waldschwimmbad? Wenn Sie durch den Ort schlendern, führt eigentlich kein Weg an dem idyllischen Kurpark Hohegeiß mit Bergwiesen, Teich, Kneipp-Becken und Grillplatz vorbei.

Ein Ausflug mit der Harzer Schmalspurbahn

Ebenfalls empfehlenswert ist eine Fahrt mit einer nostalgischen Dampflokomotive zum sagenumwobenen Brocken. Genießen Sie bei Ihrer Fahrt auf den knapp 1.142 m hohen Brocken das überwältigende Panorama des Nationalparks Harz und den fantastischen Ausblick ins Vorland. Auch im Winter ist eine Bahnfahrt im schneereichen Oberharz ein besonderes Erlebnis: Tiefverschneite Tannenwälder, schneeverwehte Hochflächen und die klare Bergluft am Brocken laden zum Verweilen und Entspannen ein. Die Dampfrösser haben übrigens stolze 700 PS.

Los geht’s: Zimmer buchen, Koffer packen und ab in den wunderbaren Harz!

zum Angebot
© Harz Hotel Vogelberg (ehemals Berhotel Vogelherd) Auf der Terrasse können Sie die Ruhe genießen.
RRR
Reise-Code: blan
Angebot merken
Harz

Harz Hotel Vogelberg in Blankenburg (ehemals Berghotel Vogelherd)

Der Harz zählt zu den schönsten Naturgebieten Deutschlands und stellt zugleich das höchste Gebirge Norddeutschlands dar. Auf dem Blanken Stein, einem rund 305 m hohen Kalkberg in Sachsen-Anhalt, steht heute das Große Schloss aus dem 12. Jahrhundert, zu dessen Füßen die Stadt Blankenburg entstand.

Blankenburg mit seinem Kleinen und Großen Schloss entdecken

Blankenburg fasziniert mit seiner mehr als 800-jährigen Geschichte. Das Schloss-Ensemble mit dem Kleinen und dem Großen Schloss sowie den barocken Gärten prägt das Stadtbild und ist gleichermaßen Wiege des europäischen Königshauses. Oberhalb der Gärten, nur durch die Stadtmauer getrennt, befindet sich der Berggarten mit Teehaus und Prinzessinnenturm. Seinen Namen verdankt der Turm einer Erzählung, wonach die drei Herzogstöchter in diesem Türmchen gespielt haben sollen. Bei einem Spaziergang hinauf zum Berggarten genießen Sie immer wieder einen wundervollen Ausblick auf Blankenburg und das Harzvorland.

Erst Wellness im Hotel, dann eine Fahrt mit der Zahnradbahn

Früher als in anderen Städten entwickelte sich in Blankenburg der Kurbetrieb, daher wird hier auch heute noch Wellness großgeschrieben. Blankenburg wird auch als Heilbad mit historischer Faszination bezeichnet. Auch im Harz Hotel Vogelberg können Sie zur Ruhe kommen. Gut erholt schlendern Sie durch die hübsche Altstadt mit ihren liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Das Kopfsteinpflaster in den Gassen lässt den Ort noch romantischer und friedlicher erscheinen. Später unternehmen Sie eine Fahrt mit der historischen Rübelandbahn, die auf einer der steilsten Eisenbahnstrecken Deutschlands fährt. Ein besonderes Erlebnis! Von Blankenburg aus kommen Sie so mit viel Dampf bis nach Rübeland.

Koffer packen und die unberührte Natur entdecken!

zum Angebot
© marcus_hofmann – stock.adobe.com

Inkl.
Hallenbad

Erleben Sie die traumhafte Landschaft des Harzes bei einer Fahrt mit der Brockenbahn.
RRR
Reise-Code: allr
Angebot merken
Harz

CAREA Harz Hotel Allrode

Sind Sie breit für einen Urlaub, den Sie so schnell nicht vergessen werden? Entfliehen Sie dem Alltag und gönnen Sie sich eine Auszeit in einer der schönsten Urlaubsregionen Deutschlands, dem Harz. Idyllische Bergwiesen, kleine Seen und Bäche, ausgedehnte Mischwälder: Im Luftkurort Allrode, fernab vom Lärm großer Straßen, finden Sie Ruhe und Geborgenheit. Das Reich der Sagen und Mythen wird aufgrund seiner spektakulär aufragenden, steilen Felswände auch als der "Grand Canyon des Harzes" bezeichnet. 

Wanderschuhe und Rucksack sind im Harz ein Muss

Ein ausgedehntes Wanderwegenetz lädt zu Touren in das Bodetal und in die Harzer Berge ein. Die heilklimatische Luft bietet besonders Gästen mit Atemwegserkrankungen oder Herz- und Kreislaufleiden Linderung. Ein Besuch des Mammutbaums in Allrode ist absolut empfehlenswert. Er ist über 135 Jahre alt. Als interessante Wandertour empfehlen wir Ihnen den Harzer-Hexen-Stieg. Sie durchqueren zwischen Thale und Treseburg das bedeutendste Felsental nördlich der Alpen, das auch schon namhafte Dichter wie Goethe, Heine und Fontane in seinen Bann zog. Ausgangspunkt ist der zentrale Wandertreff an der Bodetal-Information Thale, folgen Sie dann einfach der Markierung Hexe und blaues Dreieck. Apropos Hexe: Haben Sie schon mal einen Hexentanzplatz gesehen? In Thale ist dies möglich. Mit der Kabinenbahn der Seilbahnen Thale Erlebniswelt können Sie diesen gut erreichen. Auch kleinen Besuchern wird dieser Ausflug ganz gewiss in Erinnerung bleiben.

Sagenhafter Harz mit viel Geschichte

Auch der historische Stadtkern mit den restaurierten bunten Fachwerkhäusern von Wernigerode sollte unbedingt näher betrachtet werden. Zudem ist dort das Schloss Wernigerode zu finden, das majestätisch über der Stadt thront. Auch Halberstadt, die Kreisstadt des Harzes beeindruckt durch seine Vielseitigkeit. Im Mittelpunkt stehen hier ganz klar der Dom St. Stephanus und St. Sixtus mit dem Domschatz sowie die romanische Liebfrauenkirche. Verlässt man die Stadt Richtung Harz, stößt man auf die Höhlenwohnungen Langenstein – einem einzigartigen Zeugnis früherer Wohnkultur in Deutschland.

Worauf warten Sie noch? Lassen Sie den Alltag hinter sich!

zum Angebot
© mojolo – stock.adobe.com

All
Inclusive

Egal wie lange Sie im Harz bleiben - eine Fahrt mit der bekannten Harzer Schmalspurbahn gehört einfach dazu.
RRRR
Reise-Code: reha
Angebot merken
Harz

CAREA Residenz Hotel Harzhöhe in Goslar-Hahnenklee

Mitten im Harz auf einem 640 m hohen Plateau am Fuße des Bocksberges gelegen und von Wald umgeben, ist das CAREA Residenz Hotel Harzhöhe der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen und weitere Aktivitäten im nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands.

Flora, Fauna und Kräuter im Harz

Mit der Bocksbergseilbahn gelangen Sie auf den ca. 726 m hohen Bocksberg, wo Sie neben einer traumhaften Aussicht und zahlreichen Wanderwegen, auch Mountainbike-Parcours, sowie Ski- und Rodelpisten im Winter, erwarten. Außerdem befinden sich in der näheren Umgebung verschiedene Talsperren, Besucherbergwerke und diverse Museen. Im nahgelegenen Altenau können Sie sich auf Kräuter- und Gewürzsuche machen. Im einmaligen Kräuterpark lernen Sie, auf einer Fläche von über 30.000 m², alles über Gewürze und Heilkräuter, sowie längst vergessene Hausmittel.

Zurückversetzt ins Mittelalter

Nur ca. 16 km nördlich von Hahnenklee befindet sich die Kaiser- und UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Goslar. Auf dem Marktplatz finden Sie das historische Rathaus, das ehemalige Gildenhaus der Tuchhändler und das bekannte Glockenspiel. Wenn Sie sich einen Überblick über Goslar verschaffen möchten, besteigen Sie die „Himmelsleiter“, den Turm der Marktkirche. Besuchen Sie Goslar und lassen Sie das mittelalterliche Flair der Stadt auf sich wirken. Ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört der Rammelsberg. Erkunden Sie hier ein ehemaliges Erzbergwerk mit über 1000-jähriger Historie, in dem noch bis 1988 Erz gefördert wurde.

Entdecken Sie die malerische Region und lassen Sie sich vom Harz begeistern!

zum Angebot
© Kurhotel Fürstenhof by David Außenansicht vom Kurhotel Fürstenhof by David
RRR+
Reise-Code: kubl
Angebot merken
Harz

Kurhotel Fürstenhof by David in Blankenburg (ehem. Kurhotel Fürstenhof)

Im Herzen der Kurstadt Blankenburg blickt das Kurhotel Fürstenhof by David auf eine glanzvolle Tradition zurück. Bereits seit 1895 ist das Hotel eine gefragte Adresse für Kurreisende, Erholungssuchende und Wander- oder Naturfreunde.

Als Prinz und Prinzessin auf Zeitreise gehen

Blankenburg fasziniert mit seiner mehr als 800-jährigen Geschichte. Das Schloss-Ensemble mit dem Kleinen und dem Großen Schloss Blankenburg sowie den barocken Gärten prägt das Stadtbild und ist gleichermaßen Wiege des europäischen Königshauses. Oberhalb der Gärten, nur durch die Stadtmauer getrennt, befindet sich der Berggarten mit Teehaus und Prinzessinnenturm. Seinen Namen verdankt der Turm einer Erzählung, wonach die drei Herzogstöchter in diesem Türmchen gespielt haben sollen. Bei einem Spaziergang hinauf zum Berggarten genießen Sie einen wundervollen Ausblick auf die Stadt und das Harzvorland.

Der Hexentanzplatz begeistert nicht nur Kinder

Sehenswert ist auch die hübsche Altstadt mit ihren liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Bizarre Felsformationen, verwitterte Gesteine und markante Klippen prägen immer wieder das Landschaftsbild bei Blankenburg. Die Teufelsmauer ist sagenumwoben und wohl eine der außergewöhnlichsten Naturschauplätze im Harz. Für Familien mit Kindern bietet sich ein Ausflug zum Hexentanzplatz nach Thale an (etwa 13 km). Hier gibt es eine Sommerrodelbahn, einen Tierpark mit großer Minigolfanlage und das Bergtheater mit tollen Aufführungen für die Kleinen. Auch die Rübeländer Tropfsteinhöhlen sind nicht weit entfernt (knapp 18 km). Die längste Hängeseilbrücke der Welt befindet sich nur rund 19 km entfernt an der Rappbode-Talsperre. Sind Sie mutig genug für einen Spaziergang?

Jetzt buchen und Vorfreude sichern!

zum Angebot
© dk-fotowelt – stock.adobe.com

Inkl.
Sauna

Ein abendlicher Spaziergang um den Gondelteich in Friedrichsbrunn offenbart herrliche Aussichten.
RRR
Reise-Code: frie
Angebot merken
Harz

Apartmenthotel Harz in Friedrichsbrunn

Der Harz mit seinen reizvollen Tälern, Bergen und Wäldern stellt ein beliebtes Wandergebiet dar und ist eine der schönsten Naturlandschaften Deutschlands. In der Umgebung von Friedrichsbrunn findet sich ein Netz von ca. 190 km ausgebauten und markierten Wanderwegen. Was sich im Sommer als idyllischer Wanderweg zeigt, verwandelt sich in den Wintermonaten in ein Refugium für Langläufer und Wintersportliebhaber.

Quedlinburg und Gernrode – Fachwerkhäuser und Kuckucksuhren

Ganz in Ihrer Nähe, nur ca. 17 km entfernt, befindet sich die Weltkulturerbe-Stadt Quedlinburg mit unzähligen sehenswerten Fachwerkhäusern. Besuchen Sie die Stiftskirche St. Servatius, das Schloss mit seinem Domschatz und das Klopstockmuseum.

Ein Besuch des beschaulichen Gernrodes lohnt sich auf jeden Fall! In der Altstadt mit ihren verwinkelten Straßen befinden sich viele Gebäude aus verschiedenen Jahrhunderten der Stadtgeschichte. Ein Highlight ist die Kuckucksuhrenfabrik mit Kuckucksuhrenmuseum. Seit vielen Jahrzehnten werden im Harz Kuckucksuhren gefertigt, die in die ganze Welt verkauft werden. Die Kuckucksuhrenfabrik Gernrode stellt die Schmuckobjekte heute wie vor Jahrzehnten in alter Handwerkstradition her. 

Unser besonderer Tipp: Ein Besuch des Harzer Bergtheaters in Thale

Sagenhaft schön, natürlich grün und theatralisch einmalig – auf dem Hexentanzplatz hoch über dem Bodetal, im Sagenharz erleben Sie mystische Geschichten und legendäre Märchen, aber auch Opern, Operetten, Musicals, Schauspielstücke und Konzerte aller Art. Das Theater mit seiner sagenhaft schönen Naturbühne erreichen Sie nach etwa 10 km. Gönnen Sie sich dieses wirklich außergwöhnliche Theatererlebnis! 

Kommen Sie ins Land der Mythen und Sagen und verbringen Sie entspannte Tage in traumhafter Umgebung!

zum Angebot
© Morada Hotel Alexisbad

Inkl.
Hallenbad

Herzlich willkommen im Morada Hotel Alexisbad
RRR
Reise-Code: moal
Angebot merken
Harz

Morada Hotel Alexisbad in Harzgerode

Erleben Sie herrliche Tage im faszinierenden Naturpark Harz mit seinen tiefen Wäldern, klaren Flüssen und hübschen Seen. Mittelalterliche Städte, die viele Geschichten zu erzählen haben, warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Hexentanzplatz: Märchen, Mythen und Volksglaube erleben

Alexisbad liegt im Selketal und ist ein toller Startpunkt für zahlreiche Ausflüge in den Harz. In Falkenstein können Sie die gleichnamige Burg mit Ausstellungen in mehr als 30 Räumen erkunden und im Falkenhof den Greifvögeln beim freien Flug zuschauen. Entdecken Sie die Mythen und Legenden des "Sagenharzes". Schon der berühmte deutsche Dichter Johann Wolfgang von Goethe erwähnte den Hexentanzplatz im nahegelegenen Thale in seinem weltberühmten Werk "Faust". Vom Plateau aus können Sie auf die gegenüberliegende Roßtrappe schauen. Eine Fahrt mit der Seilbahn hoch auf den Granitfelsen lohnt sich. Wanderer kommen hier voll auf ihre Kosten und werden mit einem atemberaubenden Blick belohnt. Wenn Sie hinunter ins Tal schauen, sehen Sie im Fluss Bode vielleicht auch den Riesen Bodo sitzen, der in seiner verwandelten Gestalt als schwarzer Hund die Krone der Königstochter Brunhilde bewacht.

Harzer Schmalspurbahnen: Nostalgie pur

Unser Tipp: Eine Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn. Seit Juli 2023 ist die Nutzung der Selketalbahn zwischen Quedlinburg-Alexisbad-Eisfelder Talmühle durch die Zahlung der Kurtaxe kostenfrei. Die charmanten Dampflokomotiven lassen nicht nur die Herzen von Eisenbahnfans höherschlagen, sie begeistern Jung und Alt gleichermaßen. Da die Bahn außerdem ganz in der Nähe Ihres Hotels fährt, können Sie sie mit etwas Glück bereits vom Balkon Ihres Zimmers aus beobachten. Halten Sie also Ihre Kamera oder Ihr Handy bereit und schießen Sie nostalgische Erinnerungsfotos.

Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Urlaub im Harz!

zum Angebot