Urlaub im sagenhaften Harz

Nationalpark Harz

Ausgedehnte Wälder soweit das Auge reicht, bizarre Felsformationen, jahrtausendalte Moore und idyllische Bachläufe – der Nationalpark Harz erwartet Sie mit einer sagenumwobenen Bergwildnis. Nicht nur Luchs und Wildkatze fühlen sich hier wohl, auch die Natur darf sich noch frei entfalten. Wussten Sie schon: Der Nationalpark Harz ist einer der größten deutschen Waldnationalparke und der erste länderübergreifende Nationalpark Deutschlands. In seiner Ausdehnung nimmt er gut 10 Prozent der Gesamtfläche des Harzes ein. Über allem thront der Brocken mit seinen 1.141 Metern Höhe. Die natürliche Waldgrenze im Harz befindet sich nicht viel niedriger. Sie liegt in 1.100 Metern Höhe, das ist einmalig in Deutschland. Bei guter Fernsicht können Sie unter anderem das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig (ca. 130 km) sehen. All das und noch viel mehr können Sie während eines Urlaubs im Harz erleben. 

Wandern im Harz

Egal ob ein gemütlicher Spaziergang am Sonntagmorgen oder eine anspruchsvolle Wanderung entlang des Harzer-Hexen-Stieges – im Harz findet jeder den passenden Weg, um nach Herzenslust die malerische Natur zu erwandern. Ein gut beschildertes Wanderwegenetz von mehr als 8.000 km macht den Harz zu einem wahren Wanderparadies. Vielleicht entdecken auch Sie die Freude am Wandern während eines Urlaubs im Harz. Zahlreiche Hotels bieten dabei einen hervorragenden Ausgangspunkt. Von Bad Harzburg und Braunlage über Goslar, Thale und Wernigerode – überall finden sich gemütliche Hotels mit dem herrlichen Grün der Natur direkt um die Ecke. Die beste Aussicht gibt es natürlich auf dem Brocken.

Blick auf den Brocken an der Eckertalsperre im Harz
Blick auf den Brocken an der Eckertalsperre
© Thomas Riebesehl – stock.adobe.com

Tipps für Harzer Wanderfreunde

Im Nationalpark Harz gibt es bestens beschilderte Wanderwege, z.B.:

  • Auf dem Goetheweg von Torfhaus zum Brocken (Länge: ca. 18 km, Dauer: 5 – 6 Stunden)
  • Unterwegs zu den Luchsen – Rundwanderweg von Bad Harzburg zum Luchsgehege an der Rabenklippe (Länge: ca. 8 km, Dauer: 3 – 4 Stunden)
  • Durch das Ilsetal zur Plessenburg – Rundwanderweg (Länge: ca. 13 km, Dauer: 3-4 Stunden

Wildnistouren mit dem Smartphone: Nutzen Sie doch die Harz App – ein mobiler Wander- und Erlebnisführer durch den Nationalpark Harz

Harzer Wandernadel – Stempeljagd im Nationalpark: An vielen Nationalparkhäusern und Rangerstationen können Sie Wanderstempel sammeln, bei 30 Stempeln gibt’s die Harzer Wandernadel.

Wanderung auf dem Steinweg in Brocken
© Foto Graf - stock.adobe.com
Harzer Schmalspurbahn am Goetheweg mit Blick auf den Brocken
© Harzer Schmalspurbahnen
Wandern im schönen Harzer Bodetal
© Rico Ködder - stock.adobe.com

Wahrzeichen im Harz: Brocken und Bocksberg

Bereits von weitem sichtbar erhebt sich die magische Gebirgslandschaft aus der norddeutschen Ebene. Mit 1.141 m ist der Brocken nicht nur der höchste Berg im Harz sondern von ganz Norddeutschland.

Unser Tipp für eine Wanderung im Harz: Packen Sie festes Schuhwerk und Allwetterklamotten ein, denn das Klima auf dem waldfreien Gipfel kann sehr unterschiedlich sein. Aus diesem Grund wird die Region auch liebevoll als „Stück skandinavisches Gebirge, im Herzen Deutschlands“, bezeichnet. Sollten Sie doch keine Lust zum Wandern haben, bringt Sie die Brockenbahn bequem zum Gipfel.
Doch auch der Bocksberg, welcher mit knapp 700 m deutlich kleiner ist als der Brocken, hat einiges zu bieten. Erklimmen Sie den Berg, der direkt am Goslarer Stadtteil Hahnenklee liegt, bei einer einladenden Wanderung oder fahren Sie ganz bequem mit der Bocksberg-Seilbahn hoch auf den Gipfel. Hier erwarten Sie zahlreiche Freizeitmöglichkeiten, auch für die kleinen Gäste. Eine Sommerrodelbahn, Waldschule, Spaßpark u.v.m. sorgen hier für viel Familienspaß. Vor allem die Naturliebhaber – und solche, die es noch werden wollen – kommen während eines Urlaubs im Harz voll auf Ihre Kosten.

Unser Tipp: Eine Seilbahn der ganz anderen Art finden Sie in Bad Harzburg. Die BaumSchwebeBahn auf dem Großen Burgberg befördert Sie mit 12-15 km/h schwebend durch das Kalte Tal bis zum Ende des Baumwipfelpfades – erleben Sie Natur einmal aus einer anderen Perspektive. 

Das Bodetal – der Sagenharz

Was wäre der Harz ohne seine Hexen? Und wo kommt man den Hexen näher als am Hexentanzplatz in Thale? Besonders empfehlenswert ist ein Besuch zur Walpurgisnacht am 30. April. Wo die Hexen zu Hause sind, kann der Teufel nicht weit entfernt sein. Spuren seines Werkes sind noch heute in Form der Teufelsmauer zu bestaunen. Aber auch die Riesen finden im sagenhaften Harz ihren Platz: Besuchen Sie die benachbarte Roßtrappe und wandeln Sie auf den Spuren der Königstochter Brunhilde und des Riesen Bodo. Zahlreiche Mythen und Sagen haben die Region Harz bis heute geprägt – überzeugen Sie sich selbst. 
Sie sind auf der Suche nach einem zauberhaften Fotomotiv? Dann fahren Sie am besten nach Wernigerode. Das dortige Schloss erinnert an Hogwarts, das Schloss in dem Harry Potter zur Schule geht. Im leuchtenden Abendrot ein wirklich großartiges Erinnerungsfoto.

Blick auf die Roßtrappe vom Hexentanzplatz
© FSEID – stock.adobe.com
Die prächtige Teufelsmauer im Harz.
© LianeM - stock.adobe.com

Wintersport im Harz

Ihr Rezept gegen Langeweile im Winter – Wintersport im Harz! Denn die Region, gerade um den Oberharz, bietet jede Menge Winterspaß für Groß und Klein. Alpinskigebiete für Anfänger und Fortgeschrittene, Funparks für Snowboarder, rund 500 km Langlaufloipen, Rodelbahnen, Winterwanderwege u.v.m. lassen hier keine Wünsche offen.

Braunlage im Harz zählt zu den ältesten Wintersportorten Deutschlands. Von hier erreichen Sie bequem den Wurmberg, das größte und schneesicherste alpine Skigebiet Norddeutschlands. Lange Abfahrten aller Schwierigkeitsgrade, ein atemberaubendes Panorama und moderne Liftanlagen sind hier vorzufinden. Zudem gibt es eine Eissporthalle.

Ein weiteres großartiges Skigebiet erwartet Sie bei Hohegeiß. Hier werden alle Wintersportmöglichkeiten im Ski-Centrum „Am Brande“ angeboten. Zwei Skilifte und ein Rodellift, die unmittelbar am schönen Bergdorf gelegen sind, bieten die besten Voraussetzungen für maximalen Fahrspaß. Die Abfahrten sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Freuen Sie sich auf Wintersport im Harz.

Wurmbergseilbahn im Harz
Wurmbergseilbahn im Harzer Skigebiet.
© Wurmbergseilbahn/Stefan Herbke

Die schönsten Städte im Harz

Doch auch die Städte der vielfältigen Region haben einiges zu bieten. Besuchen Sie zum Beispiel die Welterbestadt Quedlinburg. Sehenswert ist hier die mehr als tausend Jahre alte Stiftskirche, das Wahrzeichen der Stadt, welche imposant auf einem Sandsteinfelsen emporragt. Flanieren Sie durch die hübsche Altstadt mit dem alten Rathaus, dem Schreckens-Turm, der Marktkirche St. Benedikti und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten.

Doch der Harz hat noch mehr schöne Städte zu bieten. Nicht weniger reizvoll ist Wernigerode, die bunte Stadt am Harz. Hier erleben Sie lebendige Geschichte mit jedem Schritt. Zahlreiche Museen wie das Flugzeugmuseum und das Harzmuseum entführen Sie in alte Zeiten und bringen Ihnen die Geschichte der Region näher. Das Schloss Wernigerode darf bei einem Besuch ebenfalls nicht fehlen und beheimatet ein interessantes Museum. Schlendern Sie durch die hübsche Altstadt mit den vielen kleinen Fachwerkhäusern und schmalen Gassen und entschleunigen Sie bei Ihrem Urlaub im Harz vom Alltagsstress.

Auch die UNESCO Welterbestadt Goslar sollte unbedingt auf Ihrem Urlaubsplan stehen. Entdecken Sie den Charme der ehemaligen mittelalterlichen Handelsmetropole und Machtzentrum der deutschen Kaiser. Die Altstadt weiß mit zauberhaften Fachwerkhäusern zu begeistern und auf dem Rammelsberg können Sie die Bergbaugeschichte hautnah erleben.

Schon Goethe wusste Thale, die kleine Stadt im Harz, zu schätzen. Hier gibt es viel zu entdecken uns zu erleben. Mit der Kabinenbahn geht es hinauf zum Hexentanzplatz, der Sessellift befördert Sie ganz in die Nähe der Rosstrappe, mit dem Harzbob sausen Sie den Berg hinunter und auf der Spaßinsel im Ort schlagen Kinderherzen höher.

Die schöne Altstadt von Goslar
© roman_sadovnikov - stock.adobe.com
Schloss Wernigerode thront über der Stadt Wernigerode
© ferkelraggae - stock.adobe.com
Alte deutsche Häuser in Quedlinburg im Harz
© marcus_hofmann - stock.adobe.com

Grandiose Ausblicke verspricht die Rappbodetalsperre im Harz

Riesige Wassermassen, zurückgehalten durch ein gigantisches Bauwerk – die Rappbodetalsperre, die größte Talsperre Deutschlands. Die 106 m hohe Talsperre liegt direkt am Eingang des Bodetals und schützt die im Tal liegenden Orte vor Hochwasser.

Sind sie schwindelfrei? Dann besuchen Sie die Titan RT an der Rappbodetalsperre – die weltweit längste Hängebrücke ihrer Art! Wer mutig die ersten Schritte hinter sich gebracht hat, kann schon bald faszinierendes Gebirgspanorama genießen. Von der Brücke haben Sie u.a. einen einmaligen Ausblick auf den Stausee Wendefurth, die imposante Betonwand der Rappbodetalsperre sowie auf die umliegenden Harzberge. Vor Ort werden zahlreiche Freizeitmöglichkeiten angeboten. Sausen Sie mit der Megazipline ins Tal, wagen Sie den Pendelsprung in die Tiefe oder schauen Sie ins Innere der Staumauer. Das sind definitiv einige der Highlights, die Sie bei einem Urlaub im Harz erwarten.

Unser Tipp für Ihren Urlaub im Harz: Aktivitäten am besten schon von zu Hause aus vorbuchen, denn der Andrang ist groß!

Die Rappbodetalsperre im Harz
Die Rappbodetalsperre ist die größte Talsperre Deutschlands.
© Uwe Graf - stock.adobe.com

Unsere Angebote für Ihren Urlaub im Harz

Ihre Suche wird im Hintergrund ausgeführt.

41 Ergebnisse gefunden

© mojolo – stock.adobe.com

Inkl. All
Inclusive

CAREA Residenz Hotel Harzhöhe in Goslar-Hahnenklee, Ausflugsziel Schmalspurbahn Preisknaller sichern!
RRRR
Reise-Code: reha
Angebot merken
Harz

CAREA Residenz Hotel Harzhöhe in Goslar-Hahnenklee

Mitten im Harz auf einem 640 m hohen Plateau am Fuße des Bocksberges gelegen und von Wald umgeben, ist das CAREA Residenz Hotel Harzhöhe der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen und weitere Aktivitäten im nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands.

Flora, Fauna und Kräuter im Harz

Mit der Bocksbergseilbahn gelangen Sie auf den ca. 726 m hohen Bocksberg, wo Sie neben einer traumhaften Aussicht und zahlreichen Wanderwegen, auch Mountainbike-Parcours, sowie Ski- und Rodelpisten im Winter, erwarten. Außerdem befindet sich in der näheren Umgebung verschiedene Talsperren, Besucherbergwerke und diverse Museen. Im nahgelegenen Altenau können Sie sich auf Kräuter- und Gewürzsuche machen. Im einmaligen Kräuterpark lernen Sie, auf einer Fläche von über 30.000 m², alles über Gewürze und Heilkräuter, sowie längst vergessene Hausmittel.

Zurückversetzt ins Mittelalter

Nur ca. 16 km nördlich von Hahnenklee befindet sich die Kaiser- und UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Goslar. Auf dem Marktplatz finden Sie das historische Rathaus, das ehemalige Gildenhaus der Tuchhändler und das bekannte Glockenspiel. Wenn Sie sich einen Überblick über Goslar verschaffen möchten, besteigen Sie die „Himmelsleiter“, den Turm der Marktkirche. Besuchen Sie Goslar und lassen Sie das mittelalterliche Flair der Stadt auf sich wirken. Ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört der Rammelsberg. Erkunden Sie hier ein ehemaliges Erzbergwerk mit über 1000-jähriger Historie, in dem noch bis 1988 Erz gefördert wurde.

Entdecken Sie die malerische Region und lassen Sie sich vom Harz begeistern!

zum Angebot
© Gregory Lee – stock.adobe.com

Inkl.
Silvester-
gala

Landhotel Schäferhof, Silvester
RRR
Reise-Code: svlash
Angebot merken
Silvester im Harz

Landhotel Schäferhof in Langenstein

Sie überlegen noch, wie Sie Ihren Start ins neue Jahr verbringen könnten? Wie wäre es mit einem Urlaub im Harz, genauer gesagt in Langenstein, auf halber Strecke zwischen Halberstadt (ca. 8 km) und Wernigerode (ca. 20 km)?

Langenstein lässt Sie in die Geschichte eintauchen

Entdecken Sie zum Beispiel die Höhlenwohnungen an der Altenburg und dem Schäferberg, die auch als Kulisse für einen Hexen-Roman dienten. Um das Thema Hexen dreht sich in der Region ohnehin so einiges. Einige der Wanderrouten, die insgesamt 8.000 km umfassen, spielen auf Hexen an. Im Winter wartet ebenso ein 500 km langes Loipennetz auf Sie. Wenn es Sie gerne raus in die Natur verschlägt, drehen Sie auch eine Runde am Schloss Langenstein mit Schlosspark vorbei. Gerade im Winter bei Schnee und Nebel sieht es sehr mystisch aus.

Landhotel Schäferhof – Denkmalgeschütztes Hofgut mit Geschichte

Das Landhotel Schäferhof in Langenstein ist Teil der ältesten Hofanlagen in Langenstein bei Halberstadt. Das Hotel wurde 1883 gebaut und 1995 aufwendig restauriert, sodass es heute zu einer urgemütlichen Unterkunft mit rustikal-modernem Ambiente geworden ist. Auf Ihrem Rundgang über das Gelände begegnen Sie vielleicht auch ein paar Lämmern und Schafen. Die gehören nämlich zur knapp 1.000 Tiere umfassenden Merinoherde, die als Ursprung der Geschichte des Schäferhofs gilt. In Langenstein finden Sie viele historische Bauten. Neben dem Hofgut sind im örtlichen Denkmalverzeichnis gleich 15 Baudenkmäler eingetragen.

Mit uns starten Sie auf eine besondere Weise ins neue Jahr!

zum Angebot
© Subbotina Anna - stock.adobe.com

Modern
restauriertes
Hofgut

Landhotel Schäferhof, Weihnachten
RRR
Reise-Code: whlash
Angebot merken
Weihnachten im Harz

Landhotel Schäferhof in Langenstein

Ein Weihnachtsfest der besonderen Art: Das können Sie erleben, wenn Sie sich für einen Urlaub im Harz entscheiden, besser gesagt in Langenstein, zwischen Halberstadt (ca. 8 km) und Wernigerode (ca. 20 km).

Landhotel Schäferhof – Denkmalgeschütztes Hofgut mit Geschichte

Das Landhotel Schäferhof in Langenstein ist Teil der ältesten Hofanlagen in Langenstein bei Halberstadt. 1883 gebaut und 1995 aufwendig restauriert, ist das Hotel heute eine urgemütliche Unterkunft mit rustikal-modernem Ambiente. Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit, um das Gelände zu erkunden. Auf Ihrem Rundgang begegnen Sie mit ziemlicher Sicherheit ein paar Lämmern und Schafen. Die gehören nämlich zur knapp 1.000 Tiere umfassenden Merinoherde, die als Ursprung der Geschichte des Schäferhofs gilt. In Langenstein finden Sie viele historische Bauten. Im örtlichen Denkmalverzeichnis sind gleich 15 Baudenkmale eingetragen.

In Langenstein wird es mit Höhlenwohnungen und dem Schloss historisch

Entdecken Sie zum Beispiel die Höhlenwohnungen an der Altenburg und dem Schäferberg, die auch als eindrucksvolle Kulisse für einen Hexen-Roman dienten. Um das Thema Hexen dreht sich in der Region ohnehin so einiges. Einige der Wanderrouten, die insgesamt 8.000 km umfassen, spielen auf Hexen an. Im Winter wartet ebenso ein 500 km langes Loipennetz auf Sie. Wenn es Sie sowieso gerne raus in die Natur verschlägt, drehen Sie auch eine Runde am Schloss Langenstein mit Schlosspark vorbei.

Worauf warten, wenn Sie eigentlich schon wissen, was Sie wollen?

zum Angebot
© Uwe Lütjohann – fotolia.com Landhotel Alte Aue Altenau, Okertalsperre
RRR
Reise-Code: laaa
Angebot merken
Harz

Landhotel Alte Aue in Altenau

Optimaler könnte Ihr Hotel nicht liegen: Das Landhotel Alte Aue in Altenau liegt mitten im Ortskern. So sind die wichtigsten Dinge des täglichen Bedarfs fußläufig bestens zu erreichen. Außerdem grenzt der Ort an den Nationalpark Harz an, einem der schönsten Wandergebiete der Region.

Wanderausrüstung ist ein Muss

Was Sie im Oberharz bestens machen können, ist wandern! Also packen Sie Ihre Wanderschuhe und den Wanderrucksack ein. Denn es gibt unzählige Wege, die nur darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Sowohl in den Wintermonaten als auch in den Sommermonaten können Sie hier eine unvergessliche Zeit verbringen. Zu den beliebtesten zählen die mittelschwere Torfhausblick-Runde (ca. 14,4 km), bei der Sie einen unfassbar guten Ausblick auf das Umland haben, und die schwere Hexenküche-Runde (ca. 16 km), vorbei an den Kästeklippen. Apropos Hexen: Die sind im Harz zentrales Thema. Lange Zeit haben Sie einer Sage nach hier ihr Unwesen getrieben. Der Brocken, der ca. 18 km entfernt liegt, diente als Versammlungsort.

Freizeitaktivitäten in und um Altenau

Der Harz steht aber noch für vieles mehr als nur für gut ausgeschilderte Wanderwege und die Hexen-Sage. Auch die Harzer Schmalspurbahn sollte auf der Liste stehen, was Sie im Urlaub alles sehen und erleben wollen. Eine Fahrt mit der rot-schwarzen Bahn werden Sie so schnell sicher nicht vergessen. Gerade im Sommer lockt die Okertalsperre zum Badespaß. Falls das Wetter das Baden in einem See während Ihrer Auszeit im Harz nicht zulassen sollte, wie wäre es dann mit einem Besuch der Kristall-Therme in Altenau? Egal, für welche Aktivitäten sich entscheiden: Überall atmen Sie die gute Luft der Region ein. Denn Altenau ist ein staatlich anerkannter heilklimatischer Kurort

Nichts wie hin in den Harz bzw. nach Altenau!

zum Angebot
© Ferienhotel Forelle

Inkl. Eintritt
Hängebrücke
"Titan"

Außenansicht des Ferienhotels Forelle in Treseburg.
RRR
Reise-Code: fefo
Angebot merken
Harz

Ferienhotel Forelle in Thale

Sind Sie noch auf der Suche nach einem abwechslungsreichen Urlaub in einer der romantischsten Gegenden Deutschlands? Dann sollten Sie keine Zeit verlieren und Ihren Urlaub im Harz buchen. Die Region um den Harz ist von zahlreichen Wäldern umschlossen und bietet bis zu 8.000 km Wanderwege an. Gutes Schuhwerk und Rucksack sind ein absolutes Muss und die facettenreichen Wanderwege heißen nicht nur die Profis, sondern auch Neueinsteiger herzlich willkommen. Inmitten des Rappbodetals spannt sich über eine Gesamtlänge von 458,5 m die eindrucksvolle Hängebrücke "TitanRT". Ihr Hotel liegt in Thale im Ortsteil Treseburg und ist der ideale Startpunkt, um in Ihr Abenteuer zu starten.

Atemberaubendes Panorama auf der Spitze des Brockens

Von Thale aus lässt sich der naheliegende Hexentanzplatz per Kabinenbahn bequem erreichen, von wo aus sich ein wunderbarer Blick auf das wildromantische Bodetal und die Stadt Thale anbietet. Auch ein Tierpark mit einheimischen Tieren befindet sich dort. Doch vor allem der Brocken ist ein wahrer Publikumsmagnet. Bei einer Gesamthöhe von 1142 m haben Sie die Möglichkeit, den Berg eigenständig zu erklimmen oder sich mit der Harzer Schmalspurbahn hinauf transportieren zu lassen. Am Fuße des Brockens entspringen gleich mehrere Bäche und kleine Flüsse wie beispielsweise die Ilse, Oker, Bode und Ecker. Die Harzer Wandernadel ist ein Ansporn für besonders fleißige Wandersleute. Wer die insgesamt 222 Stempelstellen anläuft, darf sich danach offiziell "Wanderkaiser" bzw. "Wanderkaiserin" nennen.  Nach einem erlebnisreichen Tag in und um den Brocken herum lassen Sie es sich in der Bodetal Therme gutgehen und entspannen Körper und Seele.

Abgerundet wird die sagenumwobene Gegend von zahlreichen Burgen und Schlössern, mystischen Kirchen und Klöstern, Gärten und Parks oder auch geheimnisvollen Höhlen wie die Baumannshöhle und die Hermannshöhle in Rübeland, die den Entdeckergeist bei Ihnen wecken werden.

Sagenharuz – Geschichte wo man auch hinblickt

Die zahlreichen historischen Städte, die sich in näherer Umgebung von Thale befinden, sind das ideale Ausflugsziel für Jung und Alt. Quedlinburgs Altstadt ist Weltkulturerbe und durch ihre unzähligen Fachwerkhäuser bekannt. Doch die Stadt verfügt auch über eine ausgewiesene Kunst-Szene, die in der Lyonel-Feininger-Galerie und dem Klopstockhaus begutachtet werden kann. Für Wanderfreunde ist die Stadt zudem der Start- oder Endpunkt des 75 km langen Selketal-Stiegs.

Auch der historische Stadtkern mit den aufwendig restaurierten bunten Fachwerkhäusern von Wernigerode sollte unbedingt näher betrachtet werden. Zudem ist dort das Schloss Wernigerode zu finden, welches majestätisch über der Stadt thront. Auch Halberstadt, die Kreisstadt des Harzes beeindruckt durch seine Vielseitigkeit. Im Mittelpunkt stehen hier ganz klar der Dom St. Stephanus und St. Sixtus mit dem Domschatz sowie die romanische Liebfrauenkirche. Verlässt man die Stadt Richtung Harz, stößt man auf die Höhlenwohnungen Langenstein – einem einzigartigen Zeugnis früherer Wohnkultur in Deutschland.

Lassen Sie sich von der Vielfalt und Schönheit des Harzes überzeugen!

zum Angebot
© Bild in motion – stock.adobe.com Die Fachwerkstadt Osterwieck heißt Sie herzlich willkommen.
RRR
Reise-Code: bros
Angebot merken
Harz

Hotel Brauner Hirsch in Osterwieck

Sie möchten urige historische Städtchen, weite Aussichten und dichte Wälder genießen? Dann sind Sie in der sagenumwobenen Bergwildnis im Harz genau richtig. Ihr Hotel empfängt Sie mitten im historischen Ortskern der schönen Fachwerkstadt Osterwieck im Tal der Ilse. 

Osterwieck – die „Perle von Sachsen-Anhalt“
 
Nördlich des Nationalparks Harz heißt Sie die Stadt Osterwieck mit historischer Altstadt willkommen. Sie kann auf eine mehr als 1025 Jahre alte Geschichte zurückblicken. Karl der Große gründete die erste Kirche, Otto II. verlieh der Stadt das Münz- und Zollrecht. Fachwerkhäuser aus verschiedenen Epochen bilden das Stadtbild. Aufgrund der Fülle dieser schönen und einzigartigen Fachwerke bezeichnet sich Osterwieck als die „Perle von Sachsen-Anhalt“. Schon aus der Ferne entdecken Sie die Türme der Sankt Stephanikirche. Das alte Rathaus aus dem 16. Jahrhundert beherbergt das Heimatmuseum mit vielen interessanten Exponaten. Bringen Sie Ihren Liebsten Osterwiecker Ledergeld oder 1 Goldmark als Souvenir aus dem Heimatmuseum mit.
 
Goslar und Wernigerode entdecken

Die lebhafte Stadt Goslar mit der historischen Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, überzeugt mit besonderer Atmosphäre in malerischen Gassen und auf idyllischen Plätzen. Bekannt als tausendjährige Kaiserstadt bietet Goslar Besuchern imposante Bauwerke wie die Kaiserpfalz, Kirchen und mehr als 1500 Fachwerkhäuser. Besuchen Sie am Marktplatz das gotische Rathaus mit dem Huldigungssaal. Darin sind Wände und Decken vollständig mit Gemälden ausgekleidet, die Propheten und Kaiser darstellen. Neben dem Rathaus entdecken Sie die Marktkirche St. Cosmas und Damian. Bedeutung gewann die Stadt aufgrund der Erzgewinnung. Das stillgelegte Erzbergwerk Rammelsberg außerhalb der Stadt beinhaltet ein Museum und zeigt Besuchern die Tradition des Bergbaus. 
Das Schloss Wernigerode begrüßt Sie schon aus der Ferne auf seinem Bergthron und lädt Sie in den Erholungsort Wernigerode ein. Begeben Sie sich auf den Marktplatz, dessen markanter Mittelpunkt eines der schönsten Rathäuser Europas bildet. Entstanden im 13. Jahrhundert, dient es als gutes Beispiel für ein Fachwerkhaus, was erst nachträglich aufgestockt wurde, ohne das Fundament zu verändern. Selbst die Eingangstür ist bis heute erhalten, und an der Hausfassade verzieren kleine geschnitzte Figuren zusätzlich das Fachwerk. Sehenswert ist ebenfalls die St. Sylvestri-Kirche, die älteste Pfarrkirche der Stadt. Auch hier prägen Fachwerkhäuser das Stadtbild, mittendrin das Kleinste Haus der Stadt. Mit einer Traufhöhe von 4,20 m und einer Breite von 2,95 m wurde es in eine Lücke zwischen zwei anderen Häusern gebaut. Seit 1976 unbewohnt, beinhaltet es heute ein kleines volkskundliches Museum. Passen Sie beim Eintreten auf Ihren Kopf auf, die Höhe der Eingangstür beträgt lediglich 1,70 m. 

Der Nationalpark Harz
 
 
In Wernigerode startet die Harzer Schmalspurbahn ihre Tour in den Harzer Nationalpark bis zum Brocken, dem höchsten Punkt. Unberührte Natur finden Sie hier, und unzählige Wanderrouten führen an großen ungewöhnlichen Felsen und Bachläufen vorbei. 97 % des Parks ist mit Wald bedeckt, über 10.000 Tier- und Pflanzenarten haben dort ihr Zuhause gefunden. Begeben Sie sich auf eine Wandertour oder machen Sie einen Waldspaziergang. Nach einigen Höhenmetern entdecken Sie viele Aussichtspunkte, von denen Sie über die atemberaubende Waldlandschaft blicken.

Sichern Sie sich Ihre Auszeit im Harz.
 
zum Angebot
© Autostadt GmbH / Weber, Anja

Inkl. Eintritt
in die Autostadt

Autostadt Wolfsburg, Wolfsburg
RRRR+
Reise-Code: lewo
Angebot merken
Leonardo Hotel Wolfsburg City Center

Autostadt in Wolfsburg

Herzlich willkommen in Wolfsburg – die Stadt bietet Ihnen zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie Unternehmungsmöglichkeiten und wird Sie definitiv begeistern!

Unendlich viele Möglichkeiten im Allerpark

Wer die sportliche Herausforderung oder ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie sucht kommt im Allerpark voll auf seine Kosten: Sonnenbaden am langen Sandstrand, Kletterspaß im Hochseilgarten, ausgiebige Spaziergänge um den Allersee, ein spannendes Fußballspiel des VfL Wolfsburg oder bei einer Open-Air-Veranstaltung feiern – all das und vieles mehr bietet Ihnen der Allerpark Wolfsburg. Der 130 Hektar große Themenpark vereint innenstadtnahe Naturidylle mit abwechslungsreichen Freizeiterlebnissen und Attraktionen für die ganze Familie.

Über 130 Jahre Automobilgeschichte in der Autostadt Wolfsburg erleben

Ob nun Automobil-Fan, Kunst- und Kulturkenner, Gourmet oder Architektur- und Designliebhaber – ganz unter dem Motto „Menschen, Autos und was sie bewegt“ kommt in der Autostadt Wolfsburg jeder auf seine Kosten!
Bestaunen Sie die Autotürme, Wahrzeichen der Autostadt und Lager für bis zu 800 Neuwagen. Nachts beleuchtet, sind die Türme über die Grenzen der Autostadt hinweg zu sehen und gelten laut Guinness World Records als „schnellstes automatisches Parksystem der Welt“. Bei einer Turmfahrt in einer klimatisierten Panoramakabine erkunden Sie das Wahrzeichen.

Entdecken Sie die Stadt Wolfsburg

Über 350 Phänomene wecken im Science Center phaeno in Wolfsburg die Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik. Die Welt der Phänomene lädt Jung und Alt zum Staunen, Experimentieren und Lernen ein. In der Sonderausstellung "Manometer" zeigen Sie vollen Körpereinsatz! Schreien Sie laut, greifen Sie schnell zu, machen Sie Ihren eigenen Herzschlag sichtbar, testen Sie Ihr Lungenvolumen, Ihre Augen, Ohren, Muskulatur, Haut und Nerven.
Freunde des Gerstensaftes sollten sich einen Besuch im Alten Brauhaus zu Fallersleben nicht entgehen lassen. Probieren Sie verschiedene selbstgebraute Biere und genießen Sie die gutbürgerliche Küche.
Direkt in der Innenstadt befinden sich die desginer outlets Wolfsburg, welche das Herz eines jeden Shoppingfans höherschlagen lassen. Mit 98 Marken ist das Outlet-Center eines der größeren in Deutschland und lädt Sie ein Schnäppchen zu jagen.

Sichern Sie sich Ihre Auszeit in Wolfsburg!

zum Angebot
© Panorama Ferien Hotel Harz Panorama Ferien Hotel Harz, Luftbild
RRR
Reise-Code: pafe
Angebot merken
Harz

Panorama Ferien Hotel Harz in Güntersberge

Berge und Wälder, unzählige Wander- und Radwege: Das erwartet Sie bei Ihrer Auszeit im Harz. Das Gebiet rund um Ihren Urlaubsort Güntersberge hält unzählige Ausflugsmöglichkeiten bereit – Ihnen wird garantiert nicht langweilig!

Warum Sie sich Thale, Quedlinburg und Wernigerode merken sollten

Drei Orte sollten Sie sich unbedingt auf die Liste der Orte schreiben, die Sie sich anschauen.

  1. Fangen Sie beispielsweise mit Thale an. Hier erwartet Sie der Hexentanzplatz, eines der wohl bekanntesten und beliebtesten Ausflugsziele im Harz. Eine beeindruckende Variante, den Hexentanzplatz zu erreichen, ist eine Fahrt mit der Kabinenbahn der Seilbahnen Thale Erlebniswelt. Bei sonnigem Wetter erlebt Sie hier wunderbare Ausblicke.
  2. Quedlinburg liegt nur einen "Hexensprung" vom Brocken entfernt. Mit seinen mehr als 1.300 gut erhaltenen Fachwerkhäusern aus sechs Jahrhunderten bietet Quedlinburg ein außergewöhnliches Beispiel für eine europäische mittelalterliche Stadt.
  3. In Wernigerode kommen besonders Kulturliebhaber, Wanderfreunde, und Feinschmecker auf ihre Kosten. Denn hier finden Sie alles vor von Museen bis Badeseen und Wanderstrecken. Vor allem das Schloss in Wernigerode ist absolut sehenswert.

So schön ist es im Harz – und das zu jeder Jahreszeit

Wenn die beste Reisezeit für Wanderungen und Fahrradtouren sich dem Ende neigt, fängt die Urlaubszeit für Schneeliebhaber an. Denn auch in den Wintermonaten ist der Harz einen Ausflug wert. Skipisten mit Skiliften gibt es nicht nur in den Alpen. Auch wenn Güntersberge selbst recht flach ist, so schlägt das Herz der Ski- und Snowboardfahrer beispielsweise in Wernigerode (ca. 42 km) und Braunlage (ca. 35 km) höher.

Wie es sich im Harz wirklich anfühlt, erleben Sie am besten live, vor Ort und in Farbe!

zum Angebot
© Sina Ettmer – stock.adobe.com

Inkl. 
Sauna

Freuen Sie sich auf eine schöne Auszeit in der Universitätsstadt Göttingen.
RRRR
Reise-Code: para
Angebot merken
Zwischen Wesertal und Harz

Park Inn by Radisson Hotel Göttingen

Erkunden Sie die Stadt des Wissens – Göttingen in Niedersachsen. Göttingen – zwischen dem Wesertal und dem Harz gelegen – ist eine mittelalterliche Kaufmannsstadt, mit dem Flair einer modernen Universitätsstadt. Das Stadtbild wird von alten Kirchen, Bürgerhäusern, ehrwürdigen Gebäuden und der Universität geprägt. Erholen Sie sich am Kiessee, bei einem Spaziergang durch den Stadtwald oder bei einer Radtour auf einem der vielen Radwege!

 
Göttingen – eine traditionsreiche Universitätsstadt 
 
Die Universität wurde zwischen 1835 und 1837 im Stil des Klassizismus, mit dem eindrucksvollen Giebelfeld an der Frontseite, erbaut. Das repräsentative Aulagebäude liegt am Wilhelmsplatz, auf dem sich auch das Denkmal von König Wilhelm IV. befindet, dem Sponsor des Gebäudes. Im Aulagebäude ist auch das historische Universitätsgefängnis, in dem man heute noch an den Zellenwänden Kohle- und Kreidezeichnungen der ehemaligen studentischen Gefangenen entdecken kann. Auf dem Marktplatz steht das Alte Rathaus, das in seinem Kern bereits 1270 als Mehrzweckgebäude errichtet wurde. Es lässt Göttingens Zeit als Kaufmanns- und Hansestadt wieder lebendig werden. Vor ihm, auf dem Marktplatz, steht der Gänseliesel-Brunnen, ein Zierbrunnen, der auch als Wahrzeichen der Stadt gilt. Die Gänseliesel ist eine Hommage an die Gänsemädchen, von denen viele Elisabeth hießen. Eine Tradition, der heute immer noch die frisch gebackenen Doktoren und Doktorinnen der Georg-August-Universität nachgehen, ist das Küssen der Gänseliesel nach der mündlichen Prüfung. Deshalb ist sie wohl auch das meistgeküsste Mädchen Göttingens. Das prachtvollste Fachwerkhaus der Stadt ist die Junkernschänke. Ihre Fassade ist geschmückt mit vielen Schnitzereien. Heute wird die Junkerschänke gastronomisch genutzt ein Besuch lohnt sich!
Neben vielen Sehenswürdigkeiten, die es sich bei einem Stadtrundgang, oder auch einer Stadtrundfahrt mit dem Fahrrad, zu entdecken lohnen, hat Göttingen auch eine grüne Seite. Der Botanische Garten wurde mit Entstehung der Universität erbaut. Er zählt ebenfalls zu den ältesten historischen Schätzen der Hochschule und ist durch die historischen Gewächshäuser, das Alpinum und den großen Teich sehr sehenswert.
 
Die Stadt des Wissens und der Radfahrer 
 
Göttingen und seine Umgebung bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Erholung und Freizeitgestaltung. Der Stadtwald auf dem Hainberg ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen in den Harz oder die Werra-Meißner-Region. Südlich der Innenstadt gelegen befindet sich der Kiessee, der allen Sport- und Freizeitbegeisterten eine große Vielfalt an Aktivitäten anbietet. Außerdem laden die ufernahen Rundwanderwege mit Spielplätzen zum gemütlichen Spazieren und Erholen ein. Göttingen gilt auch als eine Stadt der Radfahrer. Zahlreiche Radwege, Fahrradstraßen und auch eRadschnellwege innerhalb und außerhalb der Stadt machen es den Göttingern bequem, von A nach B zu kommen und dabei die Stadt zusätzlich noch etwas umweltfreundlicher zu gestalten. Nutzen Sie die Anbindung an die Radfernwege Leineradweg, Leine-Heide-Radweg und Weser-Harz-Heide-Weg und unternehmen Sie schöne Ausflüge in die umliegende Region. 
 
Freuen Sie sich auf Ihren Erholungs- und Erkundungsurlaub in Göttingen!
zum Angebot
© Hotel Halberstädter Hof Hotel Halberstädter Hof, Biergarten
RRR
Reise-Code: hast
Angebot merken
Harz

Hotel Halberstädter Hof

Auf nach Ostdeutschland und an die Straße der Romanik! Halberstadt wartet darauf, Sie willkommen zu heißen und Ihnen einen unvergesslichen Urlaub zu bereiten.

Urlaub im Hotel Halberstädter Hof heißt Auszeit in historischen Mauern 

Freuen Sie sich auf eine Auszeit in historischen Mauern. Das Hotel Halberstädter Hof hat eine lange spannende Geschichte zu erzählen und gilt heute frisch renoviert als moderner Restaurant- und Hotelbetrieb. Jedes Zimmer – darunter beispielsweise das Turmzimmer – ist individuell gestaltet. Das Hotel ist aber nicht nur aufgrund seiner Zimmer eine Top-Adresse. Es überzeugt auch durch seinen Weinkeller bzw. das Weinverlies. Der Weinkeller befindet sich in einem historischen Gewölbekeller. Hier wurden zu früheren Zeiten Speisen und Getränke des Hofs gelagert. Beschaulich und romantisch präsentiert sich das Weinverlies, wo mehrmals im Jahr kleine exklusive Weinproben organisiert werden. Im Biergarten geht es ebenso romantisch zu. Wenn Sie sich hier ein Bier oder einen Wein gönnen, können Sie Ihren Blick über den ältesten Teil des Hotels schweifen lassen: Der Wohnturm ist aus dem Jahre 1100.

Auch in Halberstadt selbst geht es historisch zu 

Halberstadt – oder auch das Tor zum Harz – ist eine Stadt in Sachsen-Anhalt voller Geschichte bzw. Geschichten. Durch einen Luftangriff am 8. April 1945 wurde die Innenstadt fast komplett zerstört. Danach hat es Jahrzehnte gebraucht, sie neu aufzubauen. Heute erstrahlt sie in neuem Glanz und begeistert ihre Gäste auf vielfältige Weise: Machen Sie einen Ausflug zum Dom und zur Domschatzkammer, schlendern Sie durch das Jüdische Viertel und verweilen Sie in der historischen Altstadt. Als Wahrzeichen gilt die Martinikirche mit der Figur Roland. Im Landschaftspark Spiegelsberge können Sie spazieren gehen. Falls Sie es noch aktiver mögen, stehen zum Beispiel mit der Halberstadt-Derenburg-Rundtour und dem Goldbachweg auch diverse Radtouren und Wanderrouten bereit. Dabei sollten Sie die 180 m hohe Felsklippe aufsuchen, die auch Gläserner Mönch genannt wird. Wenn Sie Lust auf einen Ausflug in eine umliegende Stadt haben, dann sind Quedlinburg, Wernigerode und Blankenburg die passenden Ziele.

Koffer packen und nichts wie auf nach Halberstadt!

zum Angebot
© dmaphoto - stock.adobe.com

Inkl.
Innen- &
Außenpool

AHORN Harz Hotel Braunlage, Hahnenkleeklippe mit Blick nach St. Andreasberg
RRRR
Reise-Code: brau
Angebot merken
Harz

AHORN Harz Hotel Braunlage (ehem. Maritim Berghotel Braunlage)

Herzlich willkommen in Ihrem Urlaubshotel AHORN Harz Hotel Braunlage (ehem. Maritim Berghotel Braunlage) inmitten einer grünen Gebirgswelt. Wenn Sie hier Ihren Urlaub verbringen, dann erleben Sie die Idylle des Harzes in vollen Zügen. Atmen Sie für einige Tage tief durch, denn nicht umsonst ist Braunlage auch als Luftkurort anerkannt. Ob sportlicher Kurzurlaub oder entspannte Wellnessauszeit – Ihnen stehen viele Möglichkeiten offen. Das Hotel verfügt nicht nur über ein Hallenbad, sondern auch über einen Außenpool.

Der Wurmberg – Im Sommer wie im Winter beliebt
 
Das Hotel liegt in ruhiger Lage direkt am Fuße des Wurmbergs. Wer die Umgebung lieber von oben genießen möchte, der fährt einfach mit der Wurmbergseilbahn hinauf auf den Gipfel und erlebt einen grandiosen Ausblick über die Region. Der Wurmberg ist übrigens der höchste Berg Niedersachsens! Wenn Sie einmal oben sind, dann nutzen Sie doch die Zeit, um eine ausgiebige Wanderung auf einem der zahlreichen ausgeschilderten Wege zu unternehmen. Zu empfehlen ist die Wurmberg-Gipfeltour. Bei der rund 12,5 Kilometer langen Route erleben Sie einen sprudelnden Bergbach, sagenhafte Wälder, felsige Aufstiege, historische Einblicke und tolle Ausblicke – also Abenteuer pur. Der Nationalpark Harz ist übrigens nicht weit entfernt. 
 
St. Andreasberg und Wernigerode – Erkunden Sie die Umgebung
 
Wer irgendwann einmal genug von der Natur haben sollte und sich nach etwas mehr Trubel sehnt, der kann einen Ausflug in eine der umliegenden Städte unternehmen. St. Andreasberg, Wernigerode, Goslar und Bad Lauterberg sind nicht weit entfernt. In St. Andreasberg finden Sie einige süße Cafés und gute Restaurants. Aber nicht nur das: Auch weiter oben auf den Bergen gibt es einiges zu erleben. Auf den Loipen und Pisten kommen Wintersportfans voll auf ihre Kosten. Wernigerode steht für einen historischen Stadtkern. Da die aufwendig restaurierten Fachwerkhäuser in wunderschönen Farben erstrahlen, ist Wernigerode auch als "Bunte Stadt" im Harz bekannt. Hoch oben über der Stadt thront majestätisch das Schloss Wernigerode. Lassen Sie sich die zum Teil original eingerichteten Wohnräume des deutschen Hochadels nicht entgehen. Auch der sagenumwobene Brocken ist ein absolutes Muss auf Ihrer Reise. Wie wäre es mit einer Fahrt mit der historischen Dampflokomotive, der Harzer Schmalspurbahn.
 
Worauf warten Sie noch? Auszeit im Harz sichern!
 
zum Angebot
© NordHarzTeufel.de - stock.adobe.com

Modern restauriertes Hofgut

Wanderer im Nationalpark Harz.
RRR
Reise-Code: lash
Angebot merken
Harz

Landhotel Schäferhof in Langenstein

Herb-romantische Wälder, plätschernde Bergbäche und atemberaubende Ausblicke. Im Nationalpark Harz wird die Natur zwar weitgehend sich selbst überlassen, heißt aber Urlaubsgäste und Wanderer umso mehr zu einmaligen Erlebnissen willkommen. Gehen Sie mit uns auf Erkundungstour in einer der abwechslungsreichsten Waldlandschaften Ostdeutschlands und entdecken Sie inmitten der sagenumwobenen Bergwildnis Ihr persönliches Urlaubsidyll.

Landhotel Schäferhof in Langenstein – Denkmalgeschütztes Hofgut mit Geschichte

Das Landhotel Schäferhof in Langenstein, Ihr Urlaubshotel, ist Teil der ältesten Hofanlagen in Langenstein bei Halberstadt. 1883 gebaut, 1995 aufwendig restauriert und heute urgemütliche Unterkunft mit rustikal-modernem Ambiente. Nehmen Sie sich ein bisschen Zeit, um das Gelände zu erkunden, denn in jeder Ecke gibt es liebevolle Details zu entdecken. Auf Ihrem Rundgang begegnen Sie mit ziemlicher Sicherheit ein paar Lämmern und Schafen. Die gehören nämlich zur knapp 1.000 Tiere umfassenden Merinoherde, die als Ursprung der Geschichte des Schäferhofs gilt.
Viel zu entdecken gibt es nicht nur auf dem Gelände des Vierseitenhofs, sondern vor allem außerhalb.

Sehenswertes in Langenstein & im Nationalpark Harz

Direkt in Ihrem Urlaubsort wartet ein echtes Highlight auf Sie: die Langensteiner Höhlenwohnungen. Sie sind ein einzigartiges Zeugnis früherer Wohnkultur in Deutschland und waren bis 1916 Zuhause der letzten Troglodyten, wie die Höhlenbewohner genannt wurden. Faszinierende Geschichte steckt zwischen den massiven Felswänden und hinter den weißen Spitzengardinen der kleinen Fenster – tauchen Sie ein.

Fahren Sie ein paar Kilometer weiter und lassen Sie Langenstein hinter sich, denn zu entdecken gibt es noch so viel mehr im Nationalpark Harz. Märchenhaft wird es auf Schloss Wernigerode (ca. 19 km), beschaulich zwischen den bunten Fassaden der Fachwerkhäuser in Quedlinburg (ca. 25 km) und sprachlos macht Sie der Ausblick vom Gipfel des Harzer Brockens (ca. 42 km).
Streifen Sie durch die herb-romantischen Wälder, hören Sie im Hintergrund die Bergbäche plätschern und staunen Sie über die Naturschönheiten vor Ihren Augen.

Buchen Sie Ihren Heimaturlaub & sammeln Sie einzigartige Harz-Momente!

zum Angebot