Urlaub in Goslar

Goslar – die perfekte Mischung aus Tradition und Moderne

Die Weltkulturerbestadt Goslar ist eines der beliebtesten Reiseziele für einen Urlaub im Harz und das nicht ohne Grund. Hier vereint sich Historie und Tradition auf ganz besondere Art mit der Moderne und ein Städtetrip lässt sich wunderbar mit einem Aktivurlaub in herrlicher Natur verbinden. Goslar blickt auf eine tausendjährige Geschichte zurück, die vom Mittelalter über die Kaiserzeit reicht. Malerische Gassen und Plätze laden rund um den Marktplatz zum Spazieren und Verweilen ein und sorgen für den unverwechselbaren Charme der Stadt. Die Altstadt weiß mit kunstvoll verzierten Fachwerkhäusern zu begeistern. Die Holzschnitzereien und bunten Bemalungen suchen Ihresgleichen. In jedem Fall sollten Sie bei Ihrem Besuch an einer Stadtführung teilnehmen. Die kundigen Führer verschaffen Ihnen einen Überblick über die Geschichte der Stadt im Harz und zeigen die große Bedeutung des Rammelsberges und der Kaiserpfalz für die Entwicklung von Goslar auf. Kulturliebhaber kommen hier in jedem Fall auf ihre Kosten.

Kaiserpfalz, Gildehaus und Marktplatz – Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten in Goslar

Aufgrund seiner weitreichenden Geschichte bietet Goslar natürlich auch eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Gönnen Sie sich ein wenig Kultur und Historie: Ein absolutes Muss ist ein Besuch der Kaiserpfalz, in der heutzutage ein Museum untergebracht ist. Das Areal befindet sich im Süden der Stadt und umfasst neben dem Kaiserhaus auch die Pfalzkapelle St. Ullrich. Das Kaiserhaus ist der größte und besterhaltene Profanbau des 11. Jahrhunderts in Deutschland und gilt als größter Profanbau seiner Zeit. Über 200 Jahre lang wurde hier bei Reichsversammlungen und Hoftagen deutsche Geschichte geschrieben. Wussten Sie schon: Bereits im Jahr 1131 hat man im Erdgeschoss eine Fußbodenheizung nach römischem Vorbild installiert – der Fortschritt spielte also auch damals schon eine große Rolle in der Stadt im Harz.

In der Kaiserpfalz in Goslar ist heutzutage ein Museum untergebracht
© Martin Meining – stock.adobe.com
Traditionelle Fachwerkhäuser in der Altstadt von Goslar.
© jon-chica - stock.adobe.com

An die Zeit des Mittelalters erinnern bis heute die Reste der mittelalterlichen Stadtbefestigung und auch sonst ist Goslar geprägt von seinen Fachwerkhäusern und kopfsteingepflasterten Gassen, die an längst vergangene Zeiten erinnern. Zentrum der Altstadt ist der Markplatz mit dem Rathaus und dem Brunnen mit goldenem Adler, in unmittelbarere Nähe befindet sich das Gildehaus aus dem Jahre 1494. Mit dem prunkvollen orange-roten Bau zeigten die Kaufleute, dass sie die wohlhabendsten und einflussreichsten Bürger der Stadt waren. Ein besonderes Augenmerk verdient auch das Kämmereigebäude an der Ostseite des Marktplatzes. Hier ertönt vier Mal am Tag das Glockenspiel. Schauen Sie auf den Zwerchgiebel. Dort öffnen sich drei Türchen – der Figurenumlauf erzählt die Geschichte des Rammelsberger Bergbaus. Der Legende nach hat die Stadt Goslar ihren Reichtum einem Pferd zu verdanken. Der königliche Ritter Ramm band das Tier während einer Jagd an einem Baum an. Mit seinem Hufescharren legte es eine Erzader frei, die die Grundlage des Bergbaus in Goslar bildete. So ist der Ritter der Sage nach dann auch Namensgeber des Rammelsberges, dessen Erzbergwerk gemeinsam mit der Altstadt in die Unesco-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Die wohl beste Aussicht auf Goslar genießen Sie vom 66 m hohen Nordturm der Marktkirche St. Cosmas und Damian.

Unser Tipp für Ihren Urlaub in Goslar: Besuchen Sie das Goslarer Museum oder das Zinnfiguren-Museum und erfahren Sie noch mehr über die Stadtgeschichte von Goslar.

Erfahren Sie mehr über den Bergbau bei einem Urlaub in Goslar

Der Bergbau war lange Zeit der wichtigste Industriezweig rund um Goslar. Bereits vor 3.000 Jahren wurde am Rammelsberg der Bergbau betrieben und bis 1988 wurde hier Erz gefördert. Das ehemalige Erzbergwerk wurde 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und ist damit das erste industrielle Baudenkmal in Deutschland. Noch heute können Sie im Museum des Besucherbergwerks Rammelsberg mehr über die Arbeit Untertage erfahren und sogar eine Fahrt mit der Grubenbahn unternehmen. Besonders Mutige können eine Tour durch den Rathstiefste Stollen unternehmen, dem ältesten noch erhaltenen Wasserlösungsstollen in Europa. Durch enge Stollen passieren Sie die alten Abbauorte und erleben den Bergbau hautnah. An die Zeit des Bergbaus erinnert zudem das Glocken- und Figurenspiel am Kämmereigebäude in der Altstadt von Goslar. Viermal täglich wird hier die Geschichte des Bergbaus dargestellt. Sie merken, der Bergbau hat für die Entwicklung der Stadt eine herausragende Rolle gespielt.

Für alle Kulturinteressierten: Die ersten deutschen Kaiser hielten viele Reichstage in Goslar ab und machten die Stadt im ganzen Land bekannt. Im 14. Jahrhundert wurde sie von Kaiser Karl IV. sogar zur Reichsstadt erhoben. Heute zeugen davon nur noch die Zeugnisse des Bergbaus sowie die vielen hübschen erhaltenen Gebäude in der Altstadt. Doch gerade dadurch hat Goslar als Urlaubsziel in Deutschland und im Harz einen besonderen Charme.

Fahrt mit der Schmalspurbahn durch das Bergbaugebiet von Goslar
© dieter76 - stock.adobe.com
Märchenhafter Weihnachtsmarkt in Goslar
© Mapics - stock.adobe.com
Der Liebesbankweg ist eine der beliebtesten Wanderstrecken im Harz
© dieter76 - stock.adobe.com

Besuchen Sie den Weihnachtsmarkt in Goslar

Wenn die Nächte langsam länger werden und die Adventszeit sich nähert, lockt der Weihnachtsmarkt Goslar zu einem Besuch. Überall erstrahlen die Sehenswürdigkeiten von Goslar in besonderem Glanz und sorgen für eine unvergleichliche Atmosphäre. Vor der Kulisse des historischen Marktplatzes erwarten Sie etwa 80 liebevoll gestaltete Stände, an denen individuelles Kunsthandwerk, Souvenirs und weihnachtliche Leckereien angeboten werden. Auch auf dem ältesten Platz der Stadt, dem Schuhhof, wird Weihnachten auf ganz besondere Art und Weise zum Leben erweckt: auf duftendem Waldboden erstrahlen mehr als 60 beleuchtete Nadelbäume und sorgen für einen märchenhaften Weihnachtswald. Wer Weihnachten liebt, darf sich den Weihnachtsmarkt in Goslar keinesfalls entgehen lassen! Unter den deutschen Weihnachtsmärkten ein wirkliches Highlight.

Urlaub im Kurort Goslar-Hahnenklee

Der Kurort Goslar-Hahnenklee bietet Ihnen zahlreiche Kulturerlebnisse, zum Beispiel die einzige nordische Stabkirche Deutschlands. Sie wurde 1907/1908, nach dem Vorbild der Stabkirche Borgund in Norwegen, errichtet. Ihre einzigartige Architektur, die an Wikingerschiffe erinnert, begeistert jeden Besucher und auch Konzertliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. 

Neben Städtetrip und Sightseeing können Sie bei einem Urlaub in Goslar aber auch wunderbar vom Stress des Alltags abschalten und die Idylle der Natur genießen. Kein Ort steht dafür so sehr wie der bekannte Stadtteil und Kurort Goslar-Hahnenklee. Zahlreiche Wanderwege laden zum Erkunden und Entdecken der traumhaften Natur des Harzes ein, darunter zum Beispiel der Themenwanderweg Mensch und Wald, der auf einer Strecke von 9,5 km von Hahnenklee bis nach Goslar führt. Auch der Liebesbankweg ist eine beliebte Wanderstrecke im Harz. Die knapp 7 km lange Strecke ist keinesfalls nur für Verliebte geeignet. Hier kann jeder auf dem erstem „Premiumwanderweg“ im Harz die traumhafte, unberührte Natur rund um den Bocksberg erleben. Im Winter bieten sich Ihnen zudem zahlreiche Pisten und Abfahrten – einem herrlichen Winterurlaub im Harz steht also nichts im Wege.

Stabkirche_Hahnenklee_Goslar
Stabkirche aus Holz in Hahnenklee
© MarkusL - stock.adobe.com

Unsere Angebote für Ihren Urlaub in Goslar

Ihre Suche wird im Hintergrund ausgeführt.

51 Ergebnisse gefunden

© Hotel Harzresidenz

Inkl. Eintritt
Hängebrücke
"Titan"

Außenansicht des Hotels Preisknaller sichern!
RRR
Reise-Code: hafr
Angebot merken
Harz

Hotel Harzresidenz in Friedrichsbrunn bei Thale

Im Harz werden Sie mit unzähligen Bergen und Wäldern erwartet. Sie werden viel bei Ihrer Auszeit im Harz erleben. Um Friedrichsbrunn herum gibt es unzählige Wanderwege, die erleichtern die Umgebung zu erkunden. Im Sommer können Sie der Wärme in den Wald entfliehen und im Winter die glitzernden Bäume bewundern.

Weltkulturerbestadt Quedlinburg

Die Altstadt von Quedlinburg ist bekannt für ihre 2.069 Fachwerkhäuser und wurde 1994 zum Weltkulturerbe ernannt.
Ein Besuch der Stiftskirche St. Servatius sollte unbedingt auf Ihrem Tagesplan stehen sowie eine Besichtigung des Renaissanceschlosses, welches auf dem Schlossberg liegt.
Der Quedlinburger Musiksommer ist ein Highlight, welches Sie nicht verpassen sollten. Wenn Ihnen der Sommer zu heiß ist, führt im Winter kein Weg daran vorbei, den Weihnachtsmarkt vor der beeindruckenden Fachwerkkulisse zu besuchen.

Aschersleben – das Tor zum Harz

Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie die Stadt Aschersleben mit architektonischer Vielfalt, einer Stadtmauer aus dem Mittelalter und Parks und Gärten. Besuchen Sie die historische Altstadt mit ihren vielen Architekturdenkmälern oder bestaunen Sie die besterhaltene Stadtbefestigung Deutschlands mit prachtvollen Türmen. Genießen Sie einen Spaziergang in einem der grünen Gärten und Parks.
Wenn Sie an Kultur interessiert sind, sollten Sie eines der Konzerte oder Theater besuchen oder durch die "Drive Thru Gallery" durchfahren, welche das grafische Werk des weltberühmten Künstlers Neo Rauch ist.

Buchen Sie jetzt Ihre Auszeit und genießen Sie die Vielfalt des Harzes!

zum Angebot
© dk-fotowelt - stock.adobe.com

Inkl. traditionellem 
Essen am 24.12.

Im Winter lädt die Umgebung von Allrode zu ausgedehnten Schneespaziergängen ein.
zum Angebot
© Sebastian Grote - www.Sebastian-Grote.de

Inkl.
Wellness-
bereich

Das Bodetal bei Thale im Harz wird Sie im Urlaub begeistern! Preisknaller sichern!
RRR
Reise-Code: feru
Angebot merken
Harz

Landhotel Harz in Friedrichsbrunn

Schroffe Felsen, knorrige Fichten, neblige Moore und plätschernde Bachtäler – herzlich willkommen im Harz, mit knapp 2.200 kmeines der größten Mittelgebirge Deutschlands.

Wanderungen durch die Natur genügend Zeit widmen

Nicht umsonst ist der Harz eine der beliebtesten Wanderregionen Deutschlands. Ob bei einem gemütlichen Spaziergang in der Nachmittagssonne oder bei einer anspruchsvollen Wanderung entlang des Harzer-Hexensteiges: Ein gut beschildertes Wanderwegenetz macht den Harz zu einem wahren Wanderparadies. Wie wäre es mit der Zwei-Burgen-Wanderung zwischen Thale und Quedlinburg? Oder aber Sie wandern zur Teufelsmühle auf der Viktorshöhe.

Fachwerkhäuser erzählen von längst vergangenen Zeiten

Doch auch kulturell hat der Harz einiges zu bieten. Besuchen Sie beispielsweise die mehr als 1.000 Jahre alte Stadt Quedlinburg. Am nordöstlichen Rand des Harzes erzählt die Stadt mit hübschen Bauten der Romanik und über 1.300 Fachwerkhäusern uralte Geschichten. Schlendern Sie durch die hübsche Altstadt, bestaunen Sie die malerischen Gebäude und verweilen Sie in einem gemütlichen Café. Egal wohin Ihre Reise Sie im Harz führt, Sie werden auf Schritt und Tritt von einer spannenden Geschichte begleitet.

Tauchen Sie ein in hunderte Sagen und Geschichten

Wussten Sie schon: Kein anderer Ort Deutschlands scheint so bekannt für das "Überirdische" zu sein wie der Harz. So finden Sie hier hunderte Sagen und Geschichten, die von den Fähigkeiten der Hexen erzählen. Eine gute Hexe konnte im Harz so ziemlich alles zum Fliegen bringen. Neben dem klassischen Besen flogen Ziegen, Zaunlatten, Töpfe, Hocker und vieles mehr. Sie musste nur „Stippe hier in, stippe dar in, oben ruter un nirne an!“ sagen und schon ging es auf im wilden Flug, am besten vom Hexentanzplatz bei Thale hin zum Brocken.

Jetzt Koffer packen und den vielfältigen Harz entdecken!

zum Angebot
© dk-fotowelt - stock.adobe.com

Inkl.
Sauna

Genießen Sie den Blick auf Ihren Urlaubsort Friedrichsbrunn.
RRR
Reise-Code: frif
Angebot merken
Harz

Apartmenthotel Harz in Friedrichsbrunn

Der Harz mit seinen reizvollen Tälern, Bergen und Wäldern stellt ein beliebtes Wandergebiet dar und ist eines der schönsten Naturgebiete Deutschlands. In der Umgebung von Friedrichsbrunn findet sich ein Netz von ca. 190 km ausgebauten und markierten Wanderwegen. Was sich im Sommer als idyllischer Wanderweg zeigt, verwandelt sich in den Wintermonaten in ein Refugium für Langläufer und Wintersportliebhaber.

Quedlinburg und Gernrode – Fachwerkhäuser und Kuckucksuhren

Ganz in Ihrer Nähe, nur ca. 17 km entfernt, befindet sich die Weltkulturerbe-Stadt Quedlinburg mit unzähligen sehenswerten Fachwerkhäusern. Besuchen Sie die Stiftskirche St. Servatius, das Schloss mit seinem Domschatz und das Klopstockmuseum.

Ein Besuch des beschaulichen Gernrodes lohnt sich auf jeden Fall! In der Altstadt mit ihren verwinkelten Straßen befinden sich viele Gebäude aus verschiedenen Jahrhunderten der Stadtgeschichte. Ein Highlight ist die Kuckucksuhrenfabrik mit Kuckucksuhrenmuseum. Seit vielen Jahrzehnten werden im Harz Kuckucksuhren gefertigt, die in die ganze Welt verkauft werden. Die Kuckucksuhrenfabrik Gernrode stellt die Schmuckobjekte heute wie vor Jahrzehnten in alter Handwerkstradition her.

Unser besonderer Tipp: Ein Besuch des Harzer Bergtheaters in Thale

Sagenhaft schön, natürlich grün und theatralisch einmalig – auf dem Hexentanzplatz hoch über dem Bodetal, im Sagenharz erleben Sie mystische Geschichten und legendäre Märchen, aber auch Opern, Operetten, Musicals, Schauspielstücke und Konzerte aller Art. Das Theater mit seiner sagenhaft schönen Naturbühne erreichen Sie nach etwa 10 km. Gönnen Sie sich dieses wirklich außergwöhnliche Theatererlebnis!

Kommen Sie ins Land der Mythen und Sagen und verbringen Sie entspannte Tage in traumhafter Umgebung!

zum Angebot
© Uwe Lütjohann – fotolia.com

Mitten
in 
Altenau!

Bei Altenau befindet sich die Okertalsperre, eine der größten Talsperren im Harz.
RRR
Reise-Code: laaa
Angebot merken
Harz

Landhotel Alte Aue in Altenau

Optimaler könnte Ihr Hotel nicht liegen: Das Landhotel Alte Aue in Altenau liegt mitten im Ortskern. So sind die wichtigsten Dinge des täglichen Bedarfs fußläufig bestens zu erreichen. Außerdem grenzt der Ort an den Nationalpark Harz an, einem der schönsten Wandergebiete der Region.

Wanderausrüstung ist ein Muss

Der Oberharz ist wie geschaffen für Wanderungen aller Art! Also packen Sie Ihre Wanderschuhe und den Wanderrucksack ein. Denn es gibt unzählige Wege, die nur darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Sowohl in den Winter- als auch in den Sommermonaten können Sie hier eine unvergessliche Zeit verbringen. Zu den beliebtesten Routen zählen die mittelschwere Torfhausblick-Runde (ca. 14,4 km), bei der Sie einen atemberaubenden Ausblick auf das Umland haben, und die schwere Hexenküche-Runde (ca. 16 km), vorbei an den Kästeklippen. Apropos Hexen: Die sind im Harz zentrales Thema. Lange Zeit haben Sie einer Sage nach hier ihr Unwesen getrieben. Der Brocken, der ca. 18 km entfernt liegt, diente als Versammlungsort.

Freizeitaktivitäten in und um Altenau

Der Harz steht aber noch für vieles mehr als nur für gut ausgeschilderte Wanderwege und die Hexen-Sage. Auch die Harzer Schmalspurbahn sollten Sie unbedingt mit einplanen. Eine Fahrt mit der rot-schwarzen Bahn werden Sie so schnell sicher nicht vergessen. Gerade im Sommer lockt die Okertalsperre zum Badespaß. Falls das Wetter das Baden in einem See während Ihrer Auszeit im Harz nicht zulassen sollte, wie wäre es dann mit einem Besuch der Kristall-Therme in Altenau? Egal, für welche Aktivitäten Sie sich entscheiden: Überall atmen Sie die gute Luft der Region ein. Denn Altenau ist ein staatlich anerkannter heilklimatischer Kurort

Nichts wie hin in den Harz bzw. nach Altenau!

zum Angebot
© Ferienhotel Forelle

Inkl. Eintritt
Hängebrücke
"Titan"

Ferienhotel Forelle, Außenansicht
RRR
Reise-Code: fefo
Angebot merken
Harz

Ferienhotel Forelle in Treseburg bei Thale

Sind Sie noch auf der Suche nach einem abwechslungsreichen Urlaub in einer der romantischsten Gegenden Deutschlands? Dann sollten Sie keine Zeit verlieren und Ihren Urlaub im Harz buchen. Die Region um den Harz ist von zahlreichen Wäldern umschlossen und bietet bis zu 8.000 km lange Wanderwege an. Gutes Schuhwerk und Rucksack sind ein absolutes Muss und die facettenreichen Wanderwege heißen nicht nur die Profis, sondern auch Neueinsteiger herzlich willkommen. Inmitten des Rappbodetals spannt sich über eine Gesamtlänge von 458,5 m die eindrucksvolle Hängebrücke "TitanRT". Ihr Hotel liegt in Thale im Ortsteil Treseburg und ist der ideale Startpunkt, um in Ihr Abenteuer zu starten.

Atemberaubendes Panorama auf der Spitze des Brockens

Von Tresenburg aus lässt sich der naheliegende Hexentanzplatz per Kabinenbahn bequem erreichen, von wo aus sich ein wunderbarer Blick auf das wildromantische Bodetal und die Stadt Thale anbietet. Auch ein Tierpark mit einheimischen Tieren befindet sich dort. Doch vor allem der Brocken ist ein wahrer Publikumsmagnet. Bei einer Gesamthöhe von 1.142 m haben Sie die Möglichkeit, den Berg eigenständig zu erklimmen oder sich mit der Harzer Schmalspurbahn hinauf transportieren zu lassen. Am Fuße des Brockens entspringen gleich mehrere Bäche und kleine Flüsse wie beispielsweise Ilse, Oker, Bode und Ecker. Die Harzer Wandernadel ist ein Ansporn für besonders fleißige Wandersleute. Wer die insgesamt 222 Stempelstellen anläuft, darf sich danach offiziell "Wanderkaiser" bzw. "Wanderkaiserin" nennen.  Nach einem erlebnisreichen Tag in und um den Brocken herum lassen Sie es sich in der Bodetal Therme gutgehen und entspannen Körper und Seele.

Abgerundet wird die sagenumwobene Gegend von zahlreichen Burgen und Schlössern, mystischen Kirchen und Klöstern, Gärten und Parks oder auch geheimnisvollen Höhlen wie die Baumannshöhle und die Hermannshöhle in Rübeland, die den Entdeckergeist bei Ihnen wecken werden.

Sagenharz – Geschichte wo man auch hinblickt

Die vielen historischen Städte, die sich in näherer Umgebung von Tresenburg befinden, sind das ideale Ausflugsziel für Jung und Alt. Quedlinburgs Altstadt ist Weltkulturerbe und durch ihre unzähligen Fachwerkhäuser bekannt. Doch die Stadt verfügt auch über eine ausgewiesene Kunst-Szene, die in der Lyonel-Feininger-Galerie und dem Klopstockhaus begutachtet werden kann. Für Wanderfreunde ist die Stadt zudem der Start- oder Endpunkt des 75 km langen Selketal-Stiegs.

Auch der historische Stadtkern mit den aufwendig restaurierten bunten Fachwerkhäusern von Wernigerode sollte unbedingt näher betrachtet werden. Zudem ist dort das Schloss Wernigerode zu finden, welches majestätisch über der Stadt thront. Auch Halberstadt, die Kreisstadt des Harzes beeindruckt durch seine Vielseitigkeit. Im Mittelpunkt stehen hier ganz klar der Dom St. Stephanus und St. Sixtus mit dem Domschatz sowie die romanische Liebfrauenkirche. Verlässt man die Stadt Richtung Harz, stößt man auf die Höhlenwohnungen Langenstein – einem einzigartigen Zeugnis früherer Wohnkultur in Deutschland.

Lassen Sie sich von der Vielfalt und Schönheit des Harzes überzeugen!

zum Angebot
© Panorama Ferien Hotel Harz Ihr Urlaubshotel liegt mitten im Grünen.
RRR
Reise-Code: pafe
Angebot merken
Harz

Panorama Ferien Hotel Harz in Güntersberge

Berge und Wälder, unzählige Wander- und Radwege: Das erwartet Sie bei Ihrer Auszeit im Harz. Das Gebiet rund um Ihren Urlaubsort Güntersberge hält unzählige Ausflugsmöglichkeiten bereit – Ihnen wird garantiert nicht langweilig!

Warum Sie sich Thale, Quedlinburg und Wernigerode merken sollten

Drei Orte sollten Sie sich unbedingt auf die Liste der Orte schreiben, die Sie sich anschauen.

  1. Fangen Sie beispielsweise mit Thale an. Hier erwartet Sie der Hexentanzplatz, eines der wohl bekanntesten und beliebtesten Ausflugsziele im Harz. Eine beeindruckende Variante, den Hexentanzplatz zu erreichen, ist eine Fahrt mit der Kabinenbahn der Seilbahnen Thale Erlebniswelt. Bei sonnigem Wetter erleben Sie hier wunderbare Ausblicke.
  2. Quedlinburg liegt nur einen "Hexensprung" vom Brocken entfernt. Mit seinen mehr als 1.300 gut erhaltenen Fachwerkhäusern aus sechs Jahrhunderten bietet Quedlinburg ein außergewöhnliches Beispiel für eine europäische mittelalterliche Stadt.
  3. In Wernigerode kommen besonders Kulturliebhaber, Wanderfreunde, und Feinschmecker auf ihre Kosten. Denn hier finden Sie alles vor von Museen bis Badeseen und Wanderstrecken. Vor allem das Schloss in Wernigerode ist absolut sehenswert.

So schön ist es im Harz – und das zu jeder Jahreszeit

Wenn die beste Reisezeit für Wanderungen und Fahrradtouren sich dem Ende neigt, fängt die Urlaubszeit für Schneeliebhaber an. Denn auch in den Wintermonaten ist der Harz einen Ausflug wert. Skipisten mit Skiliften gibt es nicht nur in den Alpen. Auch wenn Güntersberge selbst recht flach ist, so schlägt das Herz der Ski- und Snowboardfahrer beispielsweise in Wernigerode (ca. 42 km) und Braunlage (ca. 35 km) höher.

Wie es sich im Harz wirklich anfühlt, erleben Sie am besten live, vor Ort und in Farbe!

zum Angebot